A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z

Wissen A-Z

  • Rabatt

    Wer sich fortbildet, kann bei der Berufshaftpflichtversicherung unter Umständen einen Rabatt bekommen. Einige Versicherungsunternehmen haben bisher auf diese Weise die freiwillige Fortbildung der Mehr…

  • Rabattvereinbarungen

    Bei seinen Arzneiverordnungen muss der Vertragsarzt künftig verstärkt den Preis berücksichtigen. Nach dem AVWG können die einzelnen Kassen oder ihre Verbände Rabattvereinbarungen mit Mehr…

  • Rabattverträge

    Die Krankenkassen oder ihre Verbände können mit pharmazeutischen Unternehmern zusätzlich zu den Apothekenrabatten und Herstellerrabatten Rabatte für die zu ihren Lasten abgegebenen Arzneimittel Mehr…

  • Rating

    Als Rating wird die Bewertung eines Kreditnehmers nach quantitativen und qualitativen Gesichtspunkten bezeichnet. Insbesondere nach Inkrafttreten der Basel-II-Richtlinien wird vom Ratingergebnis und dem Mehr…

  • Rechnung für IGeL- und Privatpatienten

    Ärztliche Rechnungen müssen folgende Angaben enthalten: Rechnungsdatum, fortlaufende Rechnungsnummer, aufgeführte ärztliche Leistung, Rechnungsbetrag, Fälligkeitsdatum, Bankverbindung des Arztes (Bank, Kontonummer, Bankleitzahl), Umsatzsteuernummer bei Gutachtertätigkeit.

  • Rechnungswesen

    Ein Rechnungswesen soll den betriebswirtschaftlichen Ablauf einer Praxis darstellen, um ihn kontrollieren zu können und Daten für die Planung zu erhalten. Es hat Mehr…

  • Rechtsbehelf und Rechtsmitttel

    Der Rechtsbehelf ist gegenüber dem Rechtsmittel die übergeordnete Bezeichnung, da er sowohl die förmlichen als auch die formlosen Gesuche umfasst. Über den Rechtsbehelf, Mehr…

  • Rechtsfähigkeit

    Rechtsfähigkeit bezeichnet die Fähigkeit, Träger von Rechten und Pflichten zu sein (etwa Eigentümer einer Sache oder Schuldner einer Forderung). Die Rechtsfähigkeit besitzen natürliche Mehr…

  • Regelprüfmethode

    Die Wirtschaftlichkeit der Abrechnungen und Verordnungen des Vertragsarztes wird nach Durchschnittswerten beurteilt. Die statistische Vergleichsprüfung gilt nach der Rechtsprechung des Bundessozialgerichtes als Regelprüfmethode. Mehr…

  • Rentabilität

    Die Rentabilität einer IGeL-Leistung ergibt sich aus der Differenz von Kosten und Einnahmen für die Leistung.

  • Rentabilitätsfaktor

    Der Rentabilitätsfaktor (in %) ist ein Maßstab dafür, wie viel Gewinn eine getätigte Investition innerhalb einer Periode abwirft.

  • Richtgröße

    Die Kassenärztlichen Vereinigungen und die Krankenkassen vereinbaren für das auf das Kalenderjahr bezogene Volumen der je Arzt verordneten Arznei- und Verbandmittel arztgruppenspezifische fallbezogene Mehr…

  • Richtgrößenprüfung

    Die Richtgrößenprüfung bezieht sich auf das Volumen verordneter Arzneimittel im Kalenderjahr. Das „Arzneimittelbudget“ des Arztes im Gesamtjahr errechnet sich aus der Multiplikation der Mehr…

  • Richtgrößenvolumen

    Die Prüfung nach Richtgrößen ist die Regelprüfmethode im Arzneimittelsektor. Das Richtgrößenvolumen bezieht sich auf die im Kalenderjahr verordneten Arzneimittel einschließlich Verbandmittel. Wirtschaftlichkeitsprüfungen werden Mehr…

  • Risikostrukturausgleich

    Der Risikostrukturausgleich regelt den Finanzausgleich zwischen den gesetzlichen Krankenkassen. Dabei wurden vor der Reform des Risikostrukturausgleichs im Jahr 2002 nur die Faktoren Alter, Mehr…