A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z

Wissen A-Z

  • Überschreiten der Tagesprüfzeit

    Die Tagesprüfzeit kann im Sinne der Wirtschaftlichkeitsprüfung und der Plausibilitätsprüfung nur mit konkreten Einzelleistungen überschritten werden. Um kein Interventionsrisiko heraufzubeschwören, sollten im Zweifel Mehr…

  • Überweisungen

    Bei der Überweisung zu Auftragsleistungen (Definitionsauftrag oder Indikationsauftrag) ist der auftragserteilende Arzt für die Notwendigkeit der Auftragserteilung verantwortlich. Die Wirtschaftlichkeit der Auftragsausführung ist Mehr…

  • Umsatz

    Umsatz ist die Summe der Einnahmen einer Praxis, die sie mit ihren Leistungen erzielt. Der Wert ist in der betriebswirtschaftlichen Auswertung (BWA) in Mehr…

  • Umsatzbeteiligung

    Der natürliche Solidarisierungseffekt der Praxismitarbeiterinnen mit den Patienten kann den Verkauf von IGeL-Leistungen behindern. Es ist daher notwendig, dass die Helferinnen von den Mehr…

  • Umsatzrendite

    Die Umsatzrendite ist die am häufigsten benutzte Kennzahl. Für jede Fachrichtung liegen dazu umfangreiche Vergleichszahlen bei Banken und spezialisierten Steuerberatern vor. Die Umsatzrendite Mehr…

  • Unpfändbarkeit

    Aus sozialen Gründen werden Schuldner durch das Gesetz hinsichtlich der Gegenstände, die der Zwangsvollstreckung unterliegen, in bestimmtem Umfang geschützt. Unpfändbar sind beispielsweise angemessene Mehr…

  • Unterwerfungsklausel

    Eine Unterwerfungsklausel ist in einer vollstreckbaren Urkunde die Erklärung des Schuldners, dass er sich wegen der darin enthaltenen Ansprüche der sofortigen Zwangsvollstreckung unterwirft.

  • Unwirtschaftliche Arzneimittel

    Nach Paragraf 34 Abs. 3 SGB V dürfen unwirtschaftliche Arzneimittel nicht verordnet werden. Als unwirtschaftlich gelten Arzneien, _ die für das Therapieziel oder Mehr…