A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z

Finanz-Wiki

  • Finanzierungsdauer

    Die Finanzierungsdauer für Investitionen sollte sich möglichst über die gleiche Zeit erstrecken wie Abschreibungs- und Nutzungsdauer. Wird eine längere Finanzierungsdauer als die Abschreibungsdauer Mehr…

  • Finanzierungskosten

    Sämtliche Aufwendungen, die zur Erlangung und Rückzahlung eines Kredits anfallen, außer den Tilgungsraten, sind Finanzierungskosten. Dazu gehören: Zinsen, Bearbeitungsgebühren, das Damnum, Notariats- und Mehr…

  • Fixkosten

    Fixkosten sind jene Kosten, die nicht unmittelbar von der Auslastung einer Praxis oder eines Gerätes abhängen. Sie können unterteilt werden in absolut fixe Mehr…

  • Forderung

    Forderungen sind Ansprüche auf Gegenleistung für erbrachte Leistungen. Niedergelassene haben Forderungen gegenüber ihren Privat- Patienten und ihrer Kassenärztlichen Vereinigung. Forderungen, die andere an Mehr…

  • Forderungskauf

    Im Unterschied zum Treuhandinkasso ist der Forderungskauf oder auch Factoring als eine Dienstleistung zu verstehen, bei welcher der ursprüngliche Gläubiger endgültig seine Gläubigerposition Mehr…

  • Forderungsmanagement

    Das Forderungsmanagement hat seinen Ursprung in der anglo-amerikanischen Unternehmenspraxis (Credit & Collect). In Deutschland hat es sich in den achtziger Jahren als praktizierte Mehr…

  • Fremdbeleg

    Fremdbelege sind Belege, mit denen der Nachweis für Geschäftsvorfälle erbracht wird und die nicht der Praxisinhaber oder ein Mitarbeiter erstellt hat (Eigenbelege), sondern Mehr…

  • Fristen

    Vertragsärzte, die am 30. Juni 2004 bereits zugelassen waren, haben den Fortbildungsnachweis erstmals bis zum 30. Juni 2009 zu erbringen. Erbringt ein Vertragsarzt Mehr…

  • Full-Service-Robo-Advisor

    Robo-Advisor sind Programme im Internet, die Anlageberatung und -vermittlung anbieten. Sie werden von Banken und spezialisierten Finanzdienstleistern angeboten. Full-Service: Diese Robo-Advisor machen nicht Mehr…

  • Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ)

    Die Abrechnung präventiver Leistungen richtet sich bei Privatpatienten nach den Leistungspositionen der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Auch die Abrechnung präventiver Leistungen, die als Mehr…

  • Gegenseitige Anerkennung

    Die Landesärztekammern erkennen von einer anderen Heilberufskammer anerkannte Fortbildungsmaßnahmen als Grundlage der Erteilung eines Fortbildungszertifikats an.

  • GeldKarten-Funktion

    Auf Geldkarten mit Chip können Bankkunden Guthaben bis zu 200 Euro speichern. Die Zahlung in der Arztpraxis erfolgt offline, ohne Eingabe der PIN. Mehr…

  • Gemeinsame oder einzelne Veranlagung

    Ehepaare und eingetragene Lebenspartnerschaften sind vom Gesetzgeber besonders geschützt. Das macht sich vor allem bei den Steuern bemerkbar. Frisch Vermählte müssen sich daher Mehr…

  • Geräte-Leistungen

    Nach Erfahrungen vieler Praxen können technische IGeL-Leistungen besonders lukrativ sein, zum Beispiel Knochendichtemessungen, welche die gesetzlichen Krankenkassen nur bei bestimmten Indikationen übernehmen. Wichtig Mehr…

  • Gerichtskosten

    Gerichtskosten sind die Gebühren, die im Rahmen der Tätigkeit der Gerichte in einem gerichtlichen Verfahren oder im Rahmen der freiwilligen Gerichtsbarkeit entstehen. Ein Mehr…