Grafik der Woche

Medikamente in Deutschland werden teurer

In den letzten fünf Jahren stiegen die Preise für rezeptfreie Medikamente in Deutschland um rund elf Prozent. Aktuell ist ein besonders steiler Anstieg zu verzeichnen.

Verschreibungspflichtige Medikamente hingegen blieben laut Statistischem Bundesamt auf einem stabileren Niveau und stiegen lediglich drei Prozent in die Höhe. Der Preisindex entwickelt sich Anfang 2020 bereits sehr steil. Preisveränderungen von einem Prozent im Vergleich zum Januar implizieren einen direkten Effekt der anhaltenden Pandemie.

Hohe Nachfrage nach diversen frei verkäuflichen Medikamenten sind der Motor für diesen Anstieg. Die Umsatzzahlen der deutschen Apotheken untermauern dies. Preisbereinigt war der Umsatz im Februar 2020 sechs Prozent höher als im Vorjahresmonat. Neben Medikamenten erzielen die ApothekerInnen auch Umsätze mit dem Verkauf von Desinfektionsmitteln und Atemschutzmasken.

Medikamentenpreise

Anzeige

Umsatzrechner für die Arztpraxis – objektiv, transparent und individuell

Terminausfälle, kurzfristige Absagen oder Verschiebungen und die Bindung von Ressourcen am Telefon sind die häufigsten Ärgernisse und Kostenpunkte für Arztpraxen und Gesundheitseinrichtungen. Digi... Mehr
Author's imageIlias TsimpoulisManaging Director bei Doctolib

Weitere Artikel zum Thema:

Umsatzzahlen

Pharmabranche mit Verdauungsproblemen


Wirtschaft

Steuerschätzung nach unten korrigiert


Grafik der Woche

Armutsgefährdungsquote in Deutschland nach Bundesländern im Jahr 2018


Die erfolgreichsten Nachahmer

Umsatz der wertvollsten Generikahersteller weltweit


Dienstreisen werden teurer

Flugreisen: Preise für Billig-Flüge steigen