Fortbildung

MFA bekommen weiterhin Zuschüsse

Ab Juli geht die Bildungsprämie in die dritte Runde. Eine gute Nachricht vor allem für Medizinischen Fachangestellte, die in Teilzeit arbeiten.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) verlängert die Bildungsprämie erneut. Die neu anlaufende Förderphase wird bis zum 31. Dezember 2017 bestehen. Damit steht Medizinischen Fachangestellten (MFA) auch weiterhin der Zuschuss von bis zu 500 Euro zu einer Fortbildungsmaßnahme zur Verfügung.

Dabei darf der Prämiengutschein ausschließlich für Weiterbildungen mit berufsspezifischen Inhalten genutzt werden. Auch erlaubt sind Weiterbildungen, die generell die Beschäftigungsfähigkeit verbessern; also beispielsweise EDV- oder Sprachkurse.

Insgesamt darf die Gebühr für einen Kurs nicht höher als 1.000 Euro sein, erstattet werden maximal 500 Euro. MFA, die den Gutschein in Anspruch nehmen wollen, dürfen ein maximales zu versteuernde Jahreseinkommen von 20.000 Euro nicht überschreiten (40.000 Euro bei gemeinsam Veranlagten), müssen mindestens 15 Stunden pro Woche in der Praxis arbeiten und das 25. Lebensjahr vollendet haben. Alle zwei Jahre darf die Bildungsprämie abgerufen werden.

Bild: Fotolia/Wolfgang-S

Anzeige

AOK und CompuGroup Medical wollen digitale Vernetzung in die Fläche bringen

Ambulante Arztpraxen sollen möglichst einfach Zugang zum Digitalen Gesundheitsnetzwerk erhalten. Deshalb konzipiert die AOK Nordost in ihrer Region gemeinsam mit dem führenden Hersteller von eHealth... Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:


Medizinische Fachangestellte

Prämiengutscheine für Fortbildungen


Personal

Mehr Honorar für MFA



Vorteile für Selbständige und Gewerbetreibende

Telefontarif für Selbständige