Zulassung des Dienstleisters online prüfen

Neues Verzeichnis erleichtert Ärzten die Steuerberater-Suche

Mit einem neuen Online-Angebot erleichtert die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) Ärzten und anderen Steuerpflichtigen die Suche nach dem passenden Steuerberater. Auch bei der Wahl international tätiger Dienstleister sorgt das Verzeichnis für mehr Transparenz und hilft Fehlgriffe zu vermeiden.

Seit 1. Januar finden Interessenten auf der Website der Bundessteuerberaterkammer (BStBK) unter www.bstbk.de ein bundesweites Steuerberaterverzeichnis. Alle in Deutschland zugelassenen Steuerberater, Steuerbevollmächtigten und Steuerberatungsgesellschaften sind hier zu finden. Die Verbraucher können die Ergebnisse der Suche vorab mit verschiedenen Selektionskriterien wie Name, Straße, Ort oder Postleitzahl eingrenzen.

Damit können Ärzte und andere Interessenten sich nicht nur schnell und einfach einen Überblick über die in Frage kommenden Dienstleister verschaffen, sondern erhalten auch die Sicherheit, dass diese Personen beziehungsweise Gesellschaften zur Hilfeleistung in Steuersachen berechtigt sind.

Neben der bundesweiten Liste wird auch ein Verzeichnis ausländischer Dienstleister angeboten. Vertreter des Berufsstandes aus anderen Staaten, die hier gelistet sind, sind zur Steuerberatung in Deutschland berechtigt. Allerdings beschränkt sich diese Befugnis zur Beratung auf gelegentliche und vorübergehende steuerberatende Tätigkeiten. Sie gilt also nicht für dauerhafte Dienstleistungen.

Das Verzeichnis umfasst alle Berater aus anderen Mitgliedsländern der Europäischen Union, den Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder der Schweiz, die bei einer zuständigen Steuerberaterkammer registriert sind.

Beide Verzeichnisse enthalten allerdings nur bestimmte im Berufsregister gespeicherte Daten und dienen nicht dazu, nach bestimmen Qualifikationen oder Spezialisierungen der Berater zu filtern. Für die Suche nach diesen Kriterien steht weiterhin der Steuerberater-Suchdienst der Bundessteuerberaterkammer mit detaillierten Kontaktdaten unter www.bstbk.de zur Verfügung.

Anzeige

Erster eHealth-Konnektor erhält Zulassung für den Einsatz in der Telematikinfrastruktur

CompuGroup Medical erhält mit KoCoBox MED+ die Zulassung der gematik für den Einsatz eines eHealth-Konnektors in der Telematikinfrastruktur. Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:



Kostenloser Zuzahlungsrechner

Chronisch Kranke sparen durch Zuzahlungsbefreiung


Angebote für Heilberufler

Neue Seminarreihe: Digitalisierung in der Praxis


"Was hab ich?"

Angehende Mediziner übersetzen Patientenbriefe