Wirtschaftsnachrichten für Ärzte | ARZT & WIRTSCHAFT
News
Inhaltsverzeichnis

Was ist das Sciana-Netzwerk?

Sciana ist eine gemeinsame Initiative des Bosch Health Campus, der britischen Health Foundation und der schweizerischen Stiftung Careum. Ziel des Netzwerks ist es, den internationalen Austausch von Gesundheitsexperten aus Deutschland, Großbritannien und der Schweiz zu fördern und innovative Lösungen für die Herausforderungen des Gesundheitswesens zu entwickeln.

Schwerpunkt „Population Health“

Der siebte Jahrgang von Sciana widmet sich dem Thema „Systems leadership for population health in times of scarcity“. Dieser Ansatz betrachtet die Gesundheit innerhalb einer ganzen Gruppe und nicht nur die Gesundheit einer einzelnen Person. Ziel ist es, durch ein Verständnis der zugrundeliegenden Einflussfaktoren wie Genetik, Sozioökonomie, Umwelt und Gesundheitssysteme gezielte Maßnahmen zu entwickeln, um unterversorgte Bevölkerungsgruppen zu fördern.

Die COVID-19-Pandemie habe gezeigt, welche Bedeutung eine anpassungsfähige und vorausschauende Führung bei der Navigation durch komplexe Gesundheitslagen hat, so Sir David Behan, Co-Programmleiter von Sciana: „Die Zukunft von Gesundheit und Wohlbefinden für alle hängt von unserer Fähigkeit ab, einen ganzheitlichen Ansatz zu verfolgen, der traditionelle Grenzen überschreitet und Partnerschaften zwischen Institutionen und Akteuren der Gemeinschaft fördert. Um die Gesundheit der Bevölkerung zu verbessern, müssen wir die Praxis mit der Politik in Einklang bringen und nicht-traditionelle Kooperationen zwischen verschiedenen Sektoren fördern – von lokalen Organisationen bis hin zu Hochschulen und Behörden. Dieser Paradigmenwechsel erfordert Führungspersönlichkeiten, die in der Lage sind, die Komplexität zu bewältigen und einen transformativen Wandel hin zu einem integrativeren und widerstandsfähigeren Ökosystem für Gesundheit voranzutreiben“.

Wer kann sich bewerben?

Die Ausschreibung richtet sich an Führungskräfte aus dem Gesundheitswesen, die sich für Qualität, Nachhaltigkeit und eine patientenorientierte Gesundheitsversorgung einsetzen. Dazu gehören Entscheidungsträger aus der Gesundheitspolitik, der medizinischen Praxis, der Wissenschaft, der Medien, Vertreter von Patienten- und Berufsverbänden sowie Führungskräfte aus dem öffentlichen Sektor und der Wirtschaft. Sciana betont zudem, dass man auf Vielfalt und Integration setzt und Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Alter, Behinderung, Religion, sexueller Identität sowie ethnischer oder sozialer Herkunft begrüßt.

Programm und Ziele des Netzwerks

Während des zweijährigen Führungskräfteprogramms können die Fellows Strategien, Innovationen und mutige Ideen austauschen und neue grenzüberschreitende Kooperationen initiieren und erproben. Hierfür nehmen sie an ier jeweils dreitägigen Treffen teil. Die ausgewählten Teilnehmer arbeiten gemeinsam an eine Vision für eine Gesundheitsversorgung, die sich an den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) orientiert. Hierbei bietet das Netzwerk den Teilnehmenden auch zahlreiche individuelle Vorteile, darunter der Zugang zu internationalen Experten, der Blick über den eigenen Tellerrand sowie die Möglichkeit, neue Kooperationen zu initiieren und innovative Ideen auszutauschen. Nach den zwei Jahren bleiben die Mitglieder aktiv im Netzwerk und tragen zur Weiterentwicklung und Umsetzung von Projekten bei.

Interessierte Führungskräfte können sich über die offizielle Webseite des Sciana-Netzwerks bewerben. Die Ausschreibung für den siebten Jahrgang ist bereits angelaufen, Bewerbungen sind bis 30. Juni 2024 möglich.

Kontakt und weitere Informationen: https://www.sciananetwork.org/join-us