• In Kooperation mit
    Inklusive Abrechnungsbeispielen

    NEU: Praxisratgeber zur Abrechnung der Videosprechstunde

    Die Videosprechstunde erfreut sich nicht nur bei PatientInnen immer größerer Beliebtheit. Jedoch gibt es immer noch Unklarheiten, wie die Videosprechstunde abgerechnet werden kann. Im neuen Praxisratgeber von Doctolib „Abrechnung der Videosprechstunde – Gekonnt einsetzen, korrekt abrechnen” werden Ihre Fragen zu diesem Thema beantwortet.

    Mehr...
  • In Kooperation mit
    Digitales Terminmanagement

    5 Tipps für die sichere Praxisorganisation in Corona-Zeiten

    Die Zahlen der Corona-Neuinfektionen steigen wieder an. Deshalb ist es für Arztpraxen notwendig, die Praxis und das Wartezimmer sicher für Patienten zu gestalten. Um dies für Sie zu vereinfachen, stellen wir Ihnen 5 Tipps für eine sichere Praxisorganisation vor, die Sie einfach und schnell mit dem Terminmanagement-Service Doctolib umsetzen können.

    Mehr...
  • In der Gynäkologie ist Terminvergabe oft komplex und telefonische Terminvereinbarungen oder Rückfragen binden das Praxispersonal an das Telefon. Digitale Lösungen wie zum Beispiel der digitale Terminmanagementservice von Doctolib können dabei helfen den Terminvergabeprozess für Patientinnen und Praxisteam zu vereinfachen.

    Mehr...
  • Während des ersten Lockdowns verzichteten zahlreiche Patienten in Deutschland darauf, zum Arzt zu gehen. Wie die Terminbuchungszahlen von Doctolib zeigen, gingen die (Fach-)Arztbesuche teils stark zurück. In der von Doctolib initiierten Kampagne #DenkAnDich rufen Ärzte Patienten nun dazu auf, trotz der Pandemie die eigene medizinische Versorgung nicht zu vernachlässigen.

    Mehr...
  • Bereits 135.000 Ärzte und Behandler nutzen den Terminmanagement-Service Doctolib in Deutschland und Frankreich. Doch welche konkreten Vorteile bringt der Einsatz von Doctolib in der Praxis? Drei Ärzte berichten von ihren Erfahrungen und den Vorteilen, die Ihre Praxen seit Nutzungsbeginn verzeichnen konnten.

    Mehr...
  • In Kooperation mit
    Doctolib ermöglicht die AU via Videosprechstunde

    Der Gesetzgeber macht’s möglich: Ein neuer Meilenstein der Praxis-Digitalisierung kommt

    Arztpraxen, die Doctolib nutzen, haben erneut einen echten Anwendervorteil: Sie können ihre Patienten ab sofort auch per Videosprechstunde krankschreiben. Eine neue AU-Richtlinie des G-BA vom 16. Juli 2020 bildet die rechtliche Grundlage.

    Mehr...
  • In Kooperation mit
    Patientenzufriedenheit steigern

    5 Tipps für eine optimierte Arzt-Patienten-Kommunikation

    Die Arzt-Patienten-Kommunikation hat maßgeblichen Einfluss auf die Patientenzufriedenheit und ist ein essenzieller Faktor für die Bindung zwischen Arzt und Patient. Demnach ist es an der Zeit, einen digitalen Zugang zu bestehenden und potenziellen neuen Patienten aufzubauen und diesen einen Mehrwert zu bieten.

    Mehr...
  • Terminausfälle, kurzfristige Absagen oder Verschiebungen und die Bindung von Ressourcen am Telefon sind die häufigsten Ärgernisse und Kostenpunkte für Arztpraxen und Gesundheitseinrichtungen. Digitale Lösungen, wie zum Beispiel der digitale Terminmanagementservice von Doctolib, helfen Kosten zu reduzieren und Kapazitäten für relevante Aufgaben zu schaffen.

    Mehr...
  • Ein alltägliches Problem in Arztpraxen und Gesundheitseinrichtungen – Patienten erscheinen nicht zu Terminen oder kommen zu spät. Diese Handlungen bringen eine Reihe an unerwünschten Nebenwirkungen mit sich: ungenutzte Ressourcen wie die Arbeitszeit des Arztes als auch teurer Behandlungsgeräte, Ineffizienzen im Praxisablauf sowie die Nichtvergabe eines eigentlich freien Termins.

    Mehr...
  • In Kooperation mit
    Videosprechstunde von Doctolib bis Ende des Jahres kostenfrei

    Doktor digital – 91 Prozent wollen nach Corona mit Telemedizin weitermachen

    Zur Unterstützung während der Corona-Krise bietet Doctolib seit Anfang April die KBV-zertifizierte Videosprechstunde an. Über 1.000 Praxen haben die Videosprechstunde von Doctolib bereits fest in ihr Angebot aufgenommen. Wie eine aktuelle interne Befragung zeigt, planen 91 Prozent der Verwender diesen Service ihren Patienten auch nach der Krise weiter anzubieten.

    Mehr...