Die besten Tarife

Perfekter Schutz im Auslandsurlaub

Wer ins Ausland reist, braucht eine Reisekrankenversicherung, damit man im Krankheitsfall nicht auf den Kosten sitzen bleibt. Finanztest hat aktuell Versicherungen geprüft und viele gute Tarife gefunden.

Endlich Sonne, Strand und Sommer. Wer denkt in der schönsten Zeit schon an mögliche Krankheiten, die den Urlaub vermiesen können. Doch gerade im Ausland sollte eine Reisekrankenversicherung Pflicht sein. Besonders gesetzlich Versicherte profitieren von der Reisekrankenversicherung: Die Versicherungsabkommen der gesetzlichen Krankenkassen sind nämlich nicht für alle Länder gültig. Im Krankheitsfall, trägt der Urlauber die Behandlungskosten trotz Versicherungsabkommen selbst. In so einem Fall übernimmt dann die Reisekrankenversicherung die Kosten für ambulante oder stationäre Behandlung beim ortsansässigen Arzt und in der Klinik.

Vor dem Versicherungsabschluss sollten Reisende sich aber genau darüber informieren, ob die gewünschte Auslandskrankenversicherung auch weltweit gültig ist. Genauso wichtig ist die Übernahme der Kosten für Medikamente, längere Krankenhausaufenthalte, für Kuren und Schwangerschaftsabbrüche. Wird vertraglich ein Selbstbehalt vereinbart, zahlt die Auslandskrankenversicherung nur für anfallende Behandlungskosten oberhalb der Selbstbeteiligung. Die beste Versicherung nützt aber gar nichts, wenn die Ansprüche drei Monate nach abgeschlossener Behandlung nicht geltend gemacht werden – dann verfallen diese in der Regel.

Eine günstige Reisekrankenversicherung sollte für Auslands-Urlaube also ein Muss sein, da sie sämtliche Behandlungskosten anstandslos rückerstattet. Und das schon bei Jahrestarifen für Alleinreisende für unter acht Euro, während Familien für rund 20 Euro den Rundum-Schutz buchen können. Das Fachmagazin „Finanztest“ hat in seiner Juni-Ausgabe 33 Policen für Familien und 47 für Einzelpersonen untersucht. Der beste Anbieter für Familien mit Kind ist Ergo Direkt, Tarif „RD“ für 17,80 Euro im Jahr, etwa gleichauf ist die Würzburger, Tarif „TravelSecure“ für 33 Euro. Sie erstatten Betreuungskosten für Kinder im Notfall und Übernachtungskosten für die Eltern, wenn ein Kind im Urlaubsland ins Krankenhaus eingeliefert wird. Die Ergo Direkt übernimmt zudem die Rückreisekosten für Kinder, falls die Eltern weiterhin behandelt werden müssen. Für Alleinreisende bietet ebenfalls Ergo Direkt, Tarif „RD“ für 8,90 Euro den besten Schutz, gleichauf die Hallesche mit dem Tarif „Hallesche.Kolumbus“ für 12,50 Euro im Jahr.

Doch nicht alle Angebote sind gut, einige Versicherer zahlen beispielsweise nicht für Rücktransporte oder übernehmen die Kosten für provisorischen Zahnersatz nur eingeschränkt.

Durchgefallen ist im Test die Landeskrankenkasse (LKH) mit ihrem Tarif „AKV“ für 16 Euro für Einzelpersonen. Teuer wird es für reisende Rentner. Versicherte ab einem Alter von 65 Jahren müssen bis zu fünfmal mehr zahlen.

Zudem raten die Tester von Versicherungsabschlüssen bei einer Reisebuchung ab, meist ist die Qualität der angebotenen Produkte unklar und günstigere Tarife sind fast immer möglich.

Anzeige

Cyberattacke kann Arzt die Reputation kosten

Wenn Praxen zur Zielscheibe von Hacker-Angriffen werden, stehen Geld, Zeit und Patientendaten auf dem Spiel. Mehr
Author's imageSteven OhleProduktmarketing bei HDI Vertriebs AG

Weitere Artikel zum Thema:

Berufsunfähigkeit

Spezielle Versicherung für Ärzte


Steuertipp

Kosten für Kinderbetreuung absetzbar


Urteil

Versicherung haftet für Kostenzusage


Vorteile für Selbständige und Gewerbetreibende

Telefontarif für Selbständige


Marburger Bund

Sonderkonditionen für Mitglieder


Anzeige