Kassenärztliche Vereinigung Bayerns

Praxis- und Stellenbörse: Kostenfreier Online-Service für Ärzte in Bayern

Ärzte, die ihre Praxis verkaufen wollen oder auf der Suche nach neuen Mitarbeitern sind, können sich die teuren Anzeigen schenken: Für Niedergelassene in Bayern bietet die KVB ab sofort eine kostenlose Praxis- und Stellenbörse an.

Seit August ist der neue Online-Service „KVB-Börse“ der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) im Einsatz, um die niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten im Freistaat bei der Praxis- und Stellenvermittlung zu unterstützen. Die Mitglieder der KVB können die KVB-Börse kostenfrei nutzen, um Inserate zur Praxisabgabe beziehungsweise zur Praxisgründung online zu stellen oder gezielt danach zu suchen. Auch Nicht-Mitgliedern steht der Dienst nach einer kurzen Registrierung kostenlos zur Verfügung.

Neben Inseraten zur Abgabe oder zur Übernahme von Praxen ist darüber hinaus die Vermittlung von Kooperationspartnern oder von Praxisvertretern möglich. Zusätzlich werden Weiterbildungsstellen für angehende Haus- und Fachärzte sowie Ausbildungsstellen für Psychologische Psychotherapeuten aufgelistet. Auch freie Famulaturplätze können über die KVB-Börse gefunden werden. Schon zum Start der Anwendung waren knapp 600 Inserate verzeichnet.

Der KVB war es bei der Entwicklung dieser neuen Online-Plattform wichtig, alle bisherigen separaten Angebote dieser Art benutzerfreundlich unter einem Dach zusammenzufassen. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf den Datenschutz  und die Aktualität der Einträge gelegt. So wird regelmäßig per E-Mail beim Inserenten nachgefragt, ob das Angebot noch relevant ist. Darüber hinaus kann das Inserat unkompliziert verlängert werden. Auf Wunsch der Inserenten sind auch anonyme Chiffre-Anzeigen möglich. Die Handhabung der KVB-Börse wurde für eine möglichst komfortable und intuitive Nutzung – auch auf Tablets und Smartphones – konzipiert.

Wie wichtig das Engagement der KVB in diesem Zusammenhang ist, zeigt die aktuelle Altersstatistik der niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten in Bayern. So ist eine große Versorgungslücke insbesondere in den nächsten Jahren zu erwarten, wenn viele Mitglieder in den Ruhestand gehen. Derzeit sind rund 35 Prozent der niedergelassenen Hausärzte in Bayern älter als 60 Jahre. Bei den Fachärzten sind es zirka 22 Prozent, bei den Psychotherapeuten etwa 34 Prozent.

Die KVB unterstützt ihre Mitglieder im Rahmen ihrer Möglichkeiten bei der Suche nach einem Nachfolger. Neben Online-Angeboten wie der neuen KVB-Börse und persönlichen Beratungsgesprächen fördert die KVB den medizinischen Nachwuchs auch finanziell und organisiert Veranstaltungen, um Praxisgründer und -abgeber zusammenzubringen.

Die KVB-Börse ist auf der Internetseite der KVB unter https://www.kvb.de/praxis/online-angebote/kvb-boerse/ zu finden.

Anzeige

Die Förderung für die Telematikinfrastruktur (TI) sinkt - das Herzens-Angebot der CGM kommt

Ab 01. Juli 2018 sinkt die Förderung der TI-Ausstattung erneut. Diese Unwägbarkeit will CompuGroup Medical Deutschland AG (CGM) mit dem Herzens-Angebot ausräumen und gibt allen Ärzten das TI-Versp... Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

Marburger Bund

Sonderkonditionen für Mitglieder


Aktion gilt für alle Neuwagen

VW-Aktionsangebote für Ärzte


Buchtipp der Woche

Taschendolmetscher für Ärzte


Bei Hotelbuchungen sparen

Vergünstigungen für Mitglieder des Hartmannbundes


IGeLn - aber richtig

Neuer Ratgeber für Ärzte


Anzeige