Praxisgründung

  • Selbstständigkeit bedeutet, auch für die Einhaltung steuerlicher Pflichten selbst einzustehen. Insbesondere die Anfangsphase ist eine sensible Zeit, die viele Fragen aufwirft. Christian Goetze, Steuerberater bei Ecovis in Ulm, erklärt, worauf Ärzte nach der Praxisgründung besonders auchten müssen.

    Mehr...
  • Für viele Ärzte und Zahnärzte, die eine Praxis verkaufen oder übernehmen wollen, sind Bewertung und Findung des Transferpreises ein Buch mit sieben Siegeln. Wir erklären, worauf es bei der Praxiswertermittlung wirklich ankommt und was sie von der Preisberechnung bei einem normalen Unternehmen unterscheidet.

    Mehr...
  • Konnektor KoCoBox MED+, elektonische Patientenakte

    CompuGroup Medical Deutschland AG, Komplettanbieter für alle TI-Komponenten, hat mit der Entwicklung für die elektronische Patientenakte begonnen.

    Mehr...

    Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten. Verschiedene Faktoren spielen bei der Praxisgründung eine wichtige Rolle. Aber das A und O ist eine gute Planung. In diesem Beitrag erfahren Sie, was bei der Planung zu beachten ist, welche Kosten auf Sie zukommen und welche Modelle es gibt.

    Mehr...
  • Die meisten Ärzte erwischt es im dritten Jahr

    Liquiditätsfalle für Arztpraxen: Unerwartete Steuernachzahlungen

    Wenn gut laufende Arztpraxen in finanzielle Schwierigkeiten geraten, dann steckt meistens ein Steuerproblem dahinter. Der Klassiker sind Steuervorauszahlungen mit denen der Arzt nicht gerechnet hat.

    Mehr...
  • Der Anteil der Frauen, die sich für eine eigene Zahnarztpraxis entscheiden, ist 2016 um drei Prozentpunkte gesunken. Das zeigt die Auswertung der Existenzgründungen unter den Zahnärzten nach Geschlecht.

    Mehr...
  • Kommunikationsstandard KOM-LE

    CGM beteiligt sich am Feldtest des Kommunikationsstandards KOM-LE. Das Verfahren soll einen sicheren Austausch von medizinischen Dokumenten ermöglichen.

    Mehr...

    Eine Praxisgründung oder die Übernahme einer Niederlassung ist nicht billig. Hier kommen die wichtigsten Tipps zur Finanzierung Ihrer Arztpraxis und die Höhe der Kosten, mit denen Sie rechnen müssen.

    Mehr...
  • Ärzte, die eine Praxis gründen, übernehmen oder eine bestehende ausbauen wollen, brauchen meistens Geldgeber. Um die von dem geplanten Vorhaben zu überzeugen, braucht es in der Regel einen Business-Plan. Im zweiten Teil unserer Artikelserie erklären wir, wie ein erfolgreicher Business-Plan konkret aussehen sollte.

    Mehr...
  • Am Anfang steht die Idee, der Gedanke, sich mit einer eigenen Praxis selbstständig zu machen. Aber gleich wie überzeugend Ihnen Ihr Konzept erscheint: Jede Unternehmensgründung braucht einen schriftlich ausgearbeiteten Plan. Und das gilt nicht nur, wenn Sie auf externe Geldgeber angewiesen sind. Auch für Sie ist ein Businessplan sinnvoll, um sich klarzumachen, ob und unter welchen Voraussetzungen Ihre Praxis langfristig tragfähig ist.

    Mehr...
  • Die Einzelpraxis ist mit 58,8 Prozent die von niedergelassenen Ärzten am häufigsten gewählte Existenzgründungsform. Der Trend zu Kooperationen hat sich in den letzten Jahren leicht rückläufig entwickelt und pendelt sich nun bei der 40 Prozent-Marke ein. Das zeigt die aktuelle Analyse der ärztlichen Praxisgründungen, die die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) gemeinsam mit dem Zentralinstitut für die Kassenärztliche Versorgung (Zi) jährlich durchführt.

    Mehr...
  • Gesellschafter bleiben auf Gründungsverlusten sitzen

    Steuerfalle: Vorsicht bei Praxisgründungen im Ausland

    Es gibt nicht wenige Ärzte, die den Gedanken hegen, sich mit einer Praxis in einem finanziell attraktiven Drittstaat niederzulassen. Dieses Unterfangen ist aus steuerlicher Sicht nicht so einfach, wie Steuerberater Dennis Janz, Fachberater im ambulanten Gesundheitswesen (IHK), zeigt.

    Mehr...