Einsendeschluss 9.10.2016

Ratgeber zu Smartphones, Apps und Tablet-PC in der Arztpraxis zu gewinnen!

Smartphones, Tablet-PC und Apps sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken und kommen auch in Arztpraxen immer häufiger zum Einsatz. Allerdings sind die technischen Helfer in Bezug auf Haftungsfragen nicht ganz ungefährlich. Das Buch „Smartphones, Tablet-PC und Apps in Krankenhaus und Arztpraxis“ zeigt mögliche Problemfelder und die dazugehörigen Lösungen auf. Wir verlosen 5 Exemplare des Ratgebers.

Die beiden Autoren Oliver Pramann und Urs-Vito Albrecht liefern mit „Smartphones, Tablet-PC und Apps in Krankenhaus und Arztpraxis“ einen kompakten und leicht verständlichen Ratgeber zu einem hochaktuellen Thema. Dessen Brisanz wird von vielen Ärzten und Praxis-Mitarbeitern leider noch immer unterschätzt. Denn die technischen Helfer erleichtern zwar die Abläufe im Betrieb, bergen aber auch einige Haftungsrisiken. Pramann und Albrecht weisen auf mögliche Probleme hin und erklären, wie man sie vermeidet.

Ärzte erfahren, bei welchen Apps es sich um Medizinprodukte im Sinne des Medizinproduktegesetzes (§3 MPG) handelt und welche Folgen das hat. Besonders interessant dürfte hier das Kapitel zu Haftungsrisiken und -prävention für Niedergelassene sein.

Thematisiert wird auch der zunehmende Trend, private Geräte und Apps im beruflichen Umfeld einzusetzen. Die Gefahren, die „bring your own device“ für eine sensible Umgebung wie die Arztpraxis beinhalten, werden dem Leser nochmal vor Augen geführt. Vor allem der Datenschutz darf in einer Arztpraxis nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Aber auch der Aspekt Hygiene wird unter dem Gesichtspunkt der möglichen Haftung erörtert.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Differenzierung zwischen Medical-Apps und unregulierten Health-Apps. Letztere werden aufgrund ihrer Funktionalität im Gesundheitskontext eingesetzt, sind häufig aber nicht so sicher wie zertifizierte Medizinprodukte. Der Ratgeber unterstützt Ärzte bei der Auswahl vertrauenswürdiger Angebote. Auch hier kommt das Thema Haftung zur Sprache. Schließlich können „Gesundheits-Apps“, die vom Arzt empfohlen wurden und ungenaue Werte liefern, dem Patienten durchaus mehr schaden als nutzen.

Auch dem Thema Social Media widmen sich die beiden Autoren. Sie zeigen, welche Vorteile Ärzte aus einem entsprechenden Auftritt ziehen und wie Patienten davon profitieren können. Zugleich werden aber auch die wichtigsten rechtlichen Fragen, beispielsweise nach der Schweigepflicht bei der Kommunikation über Social Media-Kanäle beantwortet. Im letzten Abschnitt beschreiben die Autoren ein spezielles Anwendungsfeld von Apps: in klinischen Studien bei Forschungsvorhaben an Menschen.

Fazit: Ein Ratgeber, der in keiner modernen Arztpraxis fehlen darf und nicht nur für den Arzt, sondern auch für seine Mitarbeiter eine Pflichtlektüre ist.

Auf der nächsten Seite können Sie bei unserer Verlosung mitmachen und den Praxis-Ratgeber gewinnen.

Anzeige

Mehr Freiraum für Patientengespräche

Abrechnungen, Patientendaten, Termine und Rezepte: Ärzte beschäftigen sich täglich bis zu drei Stunden mit der Dokumentation ihrer Arbeit, mit dem Ausfüllen von Formularen und anderen administrati... Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

IGeLn - aber richtig

Neuer Ratgeber für Ärzte


Buchtipp der Woche

Taschendolmetscher für Ärzte


Aktion gilt für alle Neuwagen

VW-Aktionsangebote für Ärzte


Marburger Bund

Sonderkonditionen für Mitglieder


Einsendeschluss 31. März 2016

Taschendolmetscher für Ärzte zu gewinnen!


Anzeige