Recht

  • Auswirkungen auf Gemeinschaftspraxen

    Gesellschafter ohne Praxisbeteiligung: Gewerbesteuer droht

    Gemeinschaftspraxen, in denen es Gesellschafter ohne Mitunternehmer-Risiko gibt, sollten sich dringend von einem Steuerberater beraten lassen. Nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs droht ihnen jetzt nämlich die Gewerbesteuer-Pflicht.

    Mehr...
  • In Bayern wird demnächst der Fall eines Arztes verhandelt, der sich mit seiner Krankenkasse um die Übernahme von Behandlungskosten für einen Klinikaufenthalt streitet. Er hat sich in einer „gemischten Krankenanstalt“ ohne Zusage der PKV behandeln lassen. Ein Fehler, vor dem Ärzte auch ihre Patienten warnen sollten.

    Mehr...
  • Arzt kommt mit dem Schrecken davon

    Attest zu spät übermittelt: Muss der Hausarzt zahlen?

    Was passiert, wenn der Arzt ein Attest zu spät liefert und die Versicherung deshalb nicht zahlt? Muss er den finanziellen Schaden ausgleichen? Mit dieser Frage hat sich jetzt ein Gericht beschäftigt.

    Mehr...
  • Ärzte sollten bei Übertragungen von Einzelkonten auf den Ehegatten vorsichtig sein, dabei handelt es sich nämlich um eine schenkungsteuerpflichtige Zuwendung unter Eheleuten. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 29.6.2016 (Az.: II R 41/14) entschieden. Worauf bei Vermögensübertragungen nach diesen Entscheidungen zu achten ist, erklärt Steuerberater Dennis Janz.

    Mehr...
  • Verletzung der Fortbildungspflicht

    Honorarkürzungen drohen auch bei privater Belastung

    Als Vertragsarzt riskieren Sie Honorarkürzungen, können schlimmstenfalls sogar Ihre Zulassung verlieren, wenn Sie sich nicht so fortbilden, wie es gesetzlich vorgeschrieben ist. Auch persönliche schwierige Lebensumstände ändern daran nichts, wie ein Urteil des Bundessozialgerichts zeigt.

    Mehr...
  • Wie gründlich muss ein Kinderwunschzentrum prüfen, ob sich beide Partner die künstliche Befruchtung wünschen? Das musste jetzt das Hamburger Landgericht in einem Unterhaltsprozess entscheiden.

    Mehr...
  • Die ordnungsgemäße und vollständige Dokumentation eines medizinischen Sachverhalts gewinnt in juristischer Hinsicht immer mehr an Bedeutung. Ein Fall aus der Schadenspraxis verdeutlicht dies.

    Mehr...
  • Wenn der Arzt mal weniger verdient

    Krankentagegeld: Versicherer darf Höhe nicht kürzen

    Selbständige Ärzte, die eine private Krankentagegeld-Versicherung abgeschlossen haben, müssen keine Kürzungen der vereinbarten Leistungen hinnehmen, nur weil sie weniger als beim Vertragsabschluss verdienen. Mit einem entsprechenden Urteil zugunsten des Versicherten hat der Bundesgerichtshof jetzt die Verbraucherrechte gestärkt.

    Mehr...
  • Im Zweifel verbindliche Auskunft einholen

    Finanzgericht bestätigt Umsatzsteuerfreiheit für Laborärzte

    Umsatzsteuerfreiheit gilt auch für Laborärzte, das hat das Finanzgericht Hamburg kürzlich entschieden. Was das Urteil des FG Hamburg für Betroffene im Detail bedeutet, erläutert unser Experte und Steuerberater Dennis Janz.

    Mehr...
  • Auch bei Beschwerdebesserung muss dem ursprünglichen Verdacht auf Myokardinfarkt differentialdiagnostisch nachgegangen werden. Ein Fall aus der Schadenspraxis verdeutlicht dies.

    Mehr...