Recht

  • Besteht bei einem Säuglilng die Gefahr einer hypertonen Dehydratation, so muss der Kinderarzt zur Abklärung die Überweisung in ein Krankenhaus veranlassen und die Eltern auf die drohende Gefahr hinweisen. Geschieht das nicht, muss er für die Folgeschäden beim Kind haften, so ein aktuelles Urteil.

    Mehr...
  • Jeden Tag sterben in Deutschland rund 2.600 Menschen. Bei jedem Einzelnen muss eine ärztliche Leichenschau durchgeführt werden. Auch niedergelassene Ärztinnen und Ärzte sind dazu verpflichtet. Mit ihrer Untersuchung stellen sie die Weichen dafür, ob eine unklare Todesursache aufgeklärt werden kann. Was Praxisinhaber beachten sollten.

    Mehr...
  • In Kooperation mit
    Verbessern und beschleunigen Sie Ihre medizinische Dokumentation im Praxisalltag.

    Sparen Sie Zeit bei der Dokumentation – jederzeit, überall

    Ärztin spricht mit Patientin

    Die zunehmende Überlastung der Ärzte ist besorgniserregend. Neue gesetzliche und administrative Anforderungen, gestiegene Patientenzahlen sowie begrenzte Budgets stellen die niedergelassenen Praxen vor eine Vielzahl an Herausforderungen. Einen Ausweg bieten digitale Lösungen.

    Mehr...

    Fehler können teuer werden. Etwa dann, wenn Mitarbeiter oder Reinigungskräfte den Praxiskühlschrank voller Impfstoffe abtauen. Corona-Impfstoffe waren bislang ein rares Gut, andere sind besonders teuer, etwa der gegen HPV. Der Schaden kann immens sein. Wer haftet dafür?

    Mehr...
  • Selten hat eine Gesetzesänderung für so viel Aufregung in einer Branche gesorgt wie das neue Anti-Korruptionsgesetz im Gesundheitswesen. Was Ärzte über die Neuregelung des § 299a StGB wissen sollten und vor allem, wann sie besser keine Zuwendungen mehr annehmen, erläutert Dennis Janz, Steuerberater und Fachberater im ambulanten Gesundheitswesen (IHK).

    Mehr...
  • Das Hochwasser hat gezeigt, wie schnell es gehen kann, dass alles vernichtet ist. Betroffen sind nicht nur Privathaushalte, sondern auch Arztpraxen, die ihre Patientenakten eigentlich zehn Jahre aufbewahren müssten. Was  Ärzte rechtlich beachten müssen, wenn die Dokumentation in ihrer Praxis stark beschädigt ist.

    Mehr...
  • Arzt am Computer

    Terminausfälle, kurzfristige Absagen oder Verschiebungen und die Bindung von Ressourcen am Telefon sind die häufigsten Ärgernisse und Kostenpunkte für Arztpraxen und Gesundheitseinrichtungen. Digitale Lösungen, wie zum Beispiel der digitale Terminmanagementservice von Doctolib, helfen Kosten zu reduzieren und Kapazitäten für relevante Aufgaben zu schaffen.

    Mehr...

    Die Pandemie verlangt den Beschäftigten im Gesundheitswesen viel ab. Etliche Arbeitgeber haben ihr Engagement daher mit einem Corona-Bonus belohnt. Doch dürfen Arbeitnehmer das Geld auch behalten, wenn sie kurz nach der Auszahlung den Job wechseln?

    Mehr...
  • Religiöse Symbole am Arbeitsplatz

    Mit Kopftuch in der Arztpraxis arbeiten?

    Arbeitgeber dürfen ihren Mitarbeitern das Tragen eines Kopftuchs am Arbeitsplatz verbieten – allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen. Das hat der Europäische Gerichtshof am 15. Juli 2021 entschieden. Was das für Mitarbeiterinnen in Arztpraxen bedeutet und worauf Praxischefs achten müssen.

    Mehr...
  • Ein einjähriger Junge trägt nach einer stationären Behandlung schwerste Hirnschäden davon, weil er Essen aspiriert und einen Atemstillstand erleidet. Nun hat ein Gericht die Verantwortlichkeiten geklärt.

    Mehr...
  • Selbstständige und Unternehmer dürfen sich nicht blind auf die Dienste von Business-Portalen verlassen. Das zeigt ein Urteil des Landgerichts Düsseldorf.

    Mehr...
  • Viele Praxen haben erhebliche Probleme mit der Corona-Schutzimpfung. Denn immer wieder kommen Patientinnen und Patienten einfach nicht zum vereinbarten Impftermin oder sagen diesen kurzfristig ab. Für Praxen entsteht so ein enormer Aufwand. Können Ärztinnen und Ärzte Schadensersatz verlangen?

    Mehr...