Sachsen-Anhalt

Renten-Eintrittsalter für Ärzte steigt auf 67 Jahre

Das Renten-Eintrittsalter für Ärzte in Sachsen-Anhalt liegt ab Januar 2010 nicht mehr bei 65, sondern bei 67 Jahren. Das hat die Kammerversammlung der Ärztekammer Sachsen-Anhalt (ÄKSA) beschlossen.

„Der Hintergrund für die Anhebung ist eigentlich eine erfreuliche Nachricht: Unsere Ärzte leben immer länger“, erklärt Dr. Walter Kudernatsch, Vorsitzender des Verwaltungsausschusses der Ärzteversorgung Sachsen-Anhalt. Mit durchschnittlich 23 Rentenjahren sei die Lebenserwartung in den letzten Jahren deutlich gestiegen, was die jetzt vorliegenden Sterbetafeln der berufsständischen Versorgungswerke belegten.

Laut Kudernatsch muss das Versorgungswerk ebenso wie die gesetzliche Rentenversicherung das Renteneintrittsalter an die höhere Lebenserwartung anpassen, da ansonsten Leistungskürzungen drohten. Der ÄKSA zufolge wird demnach ab dem Geburtsjahrgang 1953 das Eintrittsalter in Zwei-Monats-Schritten angehoben. Bestehende Renten seien davon aber unberührt. Ärzte könnten zudem die Altersrente weiterhin um maximal 60 Monate vorziehen, so die Kammer. Der Rentenbeginn sei künftig also frühestens mit dem 62. Lebensjahr möglich.

Anzeige

Schlichtungsverfahren: Im Rückblick sieht alles anders aus

Schlichtungsverfahren können helfen, Streitigkeiten zwischen Arzt und Patient gemeinsam und gütlich zu lösen. Die Schlichtungsstelle soll hierbei in der Position eines neutralen Dritten auftreten, ... Mehr
Author's imageAxel SchirpProduktmarketing bei HDI Vertriebs AG

Weitere Artikel zum Thema:

Berufsunfähigkeit

Spezielle Versicherung für Ärzte


Vorteile für Selbständige und Gewerbetreibende

Telefontarif für Selbständige


IGeLn - aber richtig

Neuer Ratgeber für Ärzte


Buchtipp der Woche

Taschendolmetscher für Ärzte


Aktion gilt für alle Neuwagen

VW-Aktionsangebote für Ärzte


Anzeige