Arzt im Abhängigkeitsverhältnis

Sind Sie mit Ihrer Bank verheiratet?

Viele Mediziner sind mit ihrer Bank quasi verheiratet, und zwar unglücklich. Oft besteht ein Abhängigkeitsverhältnis, das es schwer macht, die Bank zu wechseln.

Anlass für einen Wechsel sind oft überstrapazierte Kreditlinien. Dann ist es schwierig, eine andere Bank zu überzeugen, das bestehende Obligo zu guten Konditionen zu übernehmen. Das Debakel dabei: Will der Fiskus Geld, wahrt ein Steuerberater die Interessen. Will die Bank Geld sehen, kommt kaum ein Arzt auf die Idee, einen Fachmann mit der Verhandlungsführung zu betrauen. Ärzte haben weder die Ausbildung noch die Erfahrung, Kreditvergleiche selbst durchzuführen. Daher brauchen Sie einen Profi an der Seite.

Diese Erkenntnis kommt leider oft zu spät. Ist das Vertrauen zur Bank erst einmal erschüttert, helfen auch nachgebesserte Angebote wenig. Vertrauensverlust im Finanzbereich ist durch nichts zu kitten, deshalb steht ein Bankwechsel auf der Prioritätenliste manches Arztes ganz weit oben. Wie in allen anderen Dienstleistungsbereichen auch, steht es dem Kunden grundsätzlich frei, den Anbieter jederzeit zu wechseln. Doch was sich klar, logisch und einfach anhört, gestaltet sich im Einzelfall oft schwierig.

Das liegt auch an den Sicherheiten, über die Ihre „alte“ Bank verfügt. Wenn bereits vorhandene Kreditverträge in Bezug auf Sicherheiten für den Kunden gut ausverhandelt wurden, hat man realistische Möglichkeiten. Aber gerade in finanziell angespannten Situationen ist das häufig nicht der Fall, da sich die Bank schon alles Verwertbare unter den Nagel gerissen hat.

Kompliziert wird es, wenn Sie schon in einer Lage sind, in der eine neue Bank keine Freude mit Ihnen als Neukunde hat und etwaige Kreditanträge sogar ablehnt. Schließlich kommen bei einem Bankwechsel auch Zusatzkosten auf den Kunden zu, was einen Wechsel gerade in einer schwierigen Situation nicht erleichtert. Sicherheiten, aus denen man nur schwer oder mit großem finanziellem Aufwand herauskommt, sind daher auch der Hauptgrund für Bankenwechsel, die trotz des Wunsches danach nicht zustande kommen.

Vor dem Wechsel gibt es allerdings noch andere vertrauensbildende Maßnahmen, die unbedingt versucht werden sollten. So gelingt oft schon durch eine Neuordnung aller finanziellen Angelegenheiten die Schaffung einer viel besseren Übersicht. Diese kann möglicherweise mit dazu beitragen, die Bedingungen durch Nachverhandlung zu verbessern. Im Grunde muss, wie in anderen Lebensbereichen auch, eine Kosten-Nutzen-Rechnung angestellt werden. Wer die Wechselkosten sowie die neuen im Vergleich zu den alten Bedingungen verfügbar hat, kann eine Gesamtbelastung errechnen und vergleichen, nach welcher Zeit sich ein Wechsel rentiert hat.

Fingerspitzengefühl ist gefragt!

Es ist nicht in allen Fällen sinnvoll, die alte Bank in der Hoffnung auf Verbesserung der Bedingungen den Wechselgedanken spüren zu lassen. Bei normaler Finanzierungssituation mag das zwar angehen, da die Bank vielleicht einen bonitätsstarken Kunden nicht verlieren will, bei angespannter Situation kann der Schuss allerdings nach hinten losgehen. Dann besteht nämlich nicht nur kein Grund, bei den Konditionen nachzuziehen, vielmehr ist eine Verschärfung der Situation etwa durch Fälligstellung durchaus denkbar. In solchen Situationen sollten Sie unbedingt, einen Spezialisten zu Rate zu ziehen. Es kommt schließlich auch kein Arzt auf die Idee, eine heikle Steuerprüfung ohne einen Steuerberater durchzuführen.

Anzeige

Mehr Freiraum für Patientengespräche

Abrechnungen, Patientendaten, Termine und Rezepte: Ärzte beschäftigen sich täglich bis zu drei Stunden mit der Dokumentation ihrer Arbeit, mit dem Ausfüllen von Formularen und anderen administrati... Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

Anlageberatung

Schlechte Noten für die Banken


Ohne Einlagensicherungsfonds wird es schwierig

Bank pleite! Geld weg?


Medizinische Fachangestellte

Mehr Geld für Auszubildende


Hospiz- und Palliativversorgung

Mehr Geld auch für Vertragsärzte


Vorteile für Selbständige und Gewerbetreibende

Telefontarif für Selbständige


Anzeige