Ohne Zuwanderung geht es nicht

So abhängig ist Europa von Ärzten aus dem Ausland

Die Gesundheitssysteme sind in Europa laut OECD teilweise in erheblichem Ausmaß von Zuwanderung abhängig. Das gilt auch für den DACH-Raum – allerdings in sehr unterschiedlichem Umfang, wie die Statista-Grafik zeigt.

So beläuft sich der Anteil der Ärzte, die im Ausland ausgebildet wurden, in der Schweiz auf 27 Prozent. In Deutschland (10,3 Prozent) und Österreich (5,1 Prozent) ist diese Abhängigkeit dagegen deutlich weniger ausgeprägt. In Irland und Norwegen sind fast 40 Prozent der Mediziner nicht von heimischen Universitäten ausgebildet worden.

Am anderen Ende des Spektrums finden sich Italien (0,8 Prozent) und die Türkei (0,2 Prozent).

infografik_16093_anteil_der_aerzte_die_im_ausland_ausgebildet_wurden_n

Anzeige

Umsatzrechner für die Arztpraxis – objektiv, transparent und individuell

Terminausfälle, kurzfristige Absagen oder Verschiebungen und die Bindung von Ressourcen am Telefon sind die häufigsten Ärgernisse und Kostenpunkte für Arztpraxen und Gesundheitseinrichtungen. Digi... Mehr
Author's imageIlias TsimpoulisManaging Director bei Doctolib

Weitere Artikel zum Thema:

Grafik der Woche

Immobilienpreise: Die teuersten Städte für Luxuswohnungen


OECD-Vergleich

Steuern und Abgaben in Deutschland besonders hoch


Grippesaison

Grippesaison beschert Ärzten viel Arbeit


Umsatzzahlen

Pharmabranche mit Verdauungsproblemen


Die erfolgreichsten Nachahmer

Umsatz der wertvollsten Generikahersteller weltweit