Ohne Zuwanderung geht es nicht

So abhängig ist Europa von Ärzten aus dem Ausland

Die Gesundheitssysteme sind in Europa laut OECD teilweise in erheblichem Ausmaß von Zuwanderung abhängig. Das gilt auch für den DACH-Raum – allerdings in sehr unterschiedlichem Umfang, wie die Statista-Grafik zeigt.

So beläuft sich der Anteil der Ärzte, die im Ausland ausgebildet wurden, in der Schweiz auf 27 Prozent. In Deutschland (10,3 Prozent) und Österreich (5,1 Prozent) ist diese Abhängigkeit dagegen deutlich weniger ausgeprägt. In Irland und Norwegen sind fast 40 Prozent der Mediziner nicht von heimischen Universitäten ausgebildet worden.

Am anderen Ende des Spektrums finden sich Italien (0,8 Prozent) und die Türkei (0,2 Prozent).

Infografik: So abhängig ist Europa von Ärzten aus dem Ausland | Statista Mehr interessante Infografiken finden Sie hier

Anzeige

Abschaffung der Gesundheitskarten Generation 1+ ab 01.01.2019

Bereits seit dem 01.10.2017 sind elektronische Gesundheitskarten der Generation 1 (G1) nicht mehr gültig. Seit dem 01.01.2019 haben nun auch die elektronischen Gesundheitskarten der Generation 1+ ihr... Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

Dienstreisen werden teurer

Flugreisen: Preise für Billig-Flüge steigen


Grafik der Woche

Deutschlands kaufkraftstärkste Stadt- und Landkreise


Schweiz ist die Nr. 1

Vermögen: Wo die Begüterten ihr Geld parken


Das sind die Giganten

Top 10 Pharmaunternehmen in Europa nach Umsatz


OECD-Vergleich

Steuern und Abgaben in Deutschland besonders hoch