Corona-Pandemie

So gelingt die schnelle Beschaffung von COVID-19-Produkten

Egal ob Atemschutzmasken oder Nitrilhandschuhe: Krankenhäuser sind in der Corona-Pandemie auf eine zügige und unkomplizierte Beschaffung von kritischen medizinischen Versorgungsgütern angewiesen. Dafür gibt es mit dem Store für Covid-19 Versorgungsgüter von Amazon Business eine einfache Lösung.

Die Nachfrage nach Gesundheits- und Sicherheitsprodukten zur Eindämmung von COVID-19 ist nach wie vor hoch – das Angebot aber begrenzt. So haben Krankenhäuser und medizinische Einrichtungen häufig Probleme, wichtige Versorgungsgüter kurzfristig zu beschaffen.

Amazon Business unterstützt deshalb dort, wo kritische medizinische Ausrüstung am dringendsten benötigt wird. Seit kurzem gibt es einen eigenen Store für COVID-19 Versorgungsgüter – und damit eine zentrale Anlaufstelle auf Amazon.de exklusiv für Amazon-Business-Kunden. Hier können zehntausende Gesundheitsinstitutionen, wie Krankenhäuser oder Arztpraxen, sowie öffentliche Organisationen, wie beispielsweise Kindergärten, in ganz Europa schnell und unkompliziert Material beziehen, das sie tagtäglich für ihre Arbeit benötigen.

Mehr als zweitausend Gesundheitsdienstleister und Regierungsorganisationen haben das Angebot bereits genutzt. Bereits knapp sechs Millionen Gesundheits- und Sicherheitsprodukte wie Nitrilhandschuhe, FFP2-Masken, Thermometer und Operationsmasken hat Amazon Business in ganz Europa geliefert. Dank des schnellen und kostenlosen Premiumversands werden ausgewählte Artikel binnen kürzester Zeit verschickt und geliefert. Der Online-Händler erzielt keine Gewinne bei Produkten mit Verkauf und Versand durch Amazon an Amazon-Business-Kunden.

„Wir setzen unser Fachwissen und unsere Verbindungen zu Tausenden von Herstellern und Lieferanten auf der ganzen Welt ein, um dringend benötigtes Material zu beschaffen und zu liefern. Damit wollen wir Lieferengpässen entgegenwirken und hoffen, den Einrichtungen zu helfen“, sagt Florian Böhme, Director DACH bei Amazon Business.

Der Store für COVID-19 Versorgungsgüter steht Kunden in Deutschland, den USA, Kanada, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien, Japan und Indien zur Verfügung.

Anzeige

Dr. med. Wolf-Dieter Arp: „Ich habe einen echten Vorsprung!“

Das Forderungsmanagement von Ärzten ist sehr komplex. Im Themenpapier der PVS erklärt der Facharzt Dr. med. Wolf-Dieter Arp, warum er Mitglied der PVS ist. Mehr
Author's imageDie PVS

Weitere Artikel zum Thema:

Preisverleihung

Attraktive Arbeitgeber im Gesundheits- und Sozialwesen ausgezeichnet


Urteil des Sozialgerichts Landshut

Physiotherapeuten sind auch ohne eigene Praxisräume selbstständig


Bis zu 800.000 Euro zusätzlich

Generika rechnen sich aufgrund bürokratischer Hürden oft nicht


Covid-19-Pandemie

Diese Corona-Sonderregeln bieten Versicherungen für Ärzte


Finanzielle Selbstauskunft

Vermögens-Check mit der Privatbilanz