Werbungskosten

Steuertipp für Arbeitnehmer: Bewerbungskosten von der Steuer absetzen

Ob Bewerbungsmappe für die Klinik oder Anfahrten zum Vorstellungsgespräch mit dem Chefarzt – die Kosten für eine Bewerbung sind für junge Ärzte meist nicht unerheblich. Das Finanzamt erkennt sie jedoch als Werbungskosten bei der Steuererklärung an. Wichtig ist es hierfür, Nachweise zu sammeln.

(dpa/tmn) Wer sich auf Stellensuche begibt, kann die dafür anfallenden Kosten für die Bewerbung in seiner Steuererklärung absetzen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man den Chefarzt oder die Chefärztin im Vorstellungsgespräch wirklich überzeugt oder die Stelle in der Praxis tatsächlich bekommen hat. Auch gibt keine Vorschrift, die besagt, dass man  in der Steuererklärung nur die Kosten für eine bestimmte Menge an Bewerbungen absetzen darf. Jungmediziner, die engagiert nach einer neuen Stelle suchen, können das Finanzamt also entsprechend daran beteiligen.

Arbeitnehmer dürfen Aufwendungen für alle Bewerbungen absetzen

«Der Fiskus berücksichtigt bei Bewerbungskosten berufliche Aufwendungen für Bewerbungsfotos, Kopien, Bewerbungsmappen sowie das Porto», sagt Uwe Rauhöft vom Neuen Verband der Lohnsteuerhilfevereine (NVL). Auch Reisekosten, die bei der Anreise zum Vorstellungsgespräch entstehen, sind relevant. Ausnahme: Sie werden vom potentiellen Arbeitgeber direkt erstattet. Entsprechende Belege zu sammeln und bei der Steuer geltend zu machen, lohne sich auch dann, wenn man derzeit kein festes Einkommen hat.

Es gibt keine konkreten Vorschriften, wie hoch die Bewerbungskosten maximal sein dürfen. Dennoch sollten sich die Aufwendungen im üblichen Rahmen bewegen. Wer dem Fiskus private Ausgaben als Bewerbungskosten unterjubeln will, kriegt schnell Probleme. Zwar kann das Finanzamt die Menge der Bewerbungen nicht drosseln, doch ob die geltend gemachten Kosten schlüssig sind, wird anhand der Belege genau geprüft.

Wenn Werbungskosten zum Verlust in der Steuererklärung führen

Stellt das Finanzamt durch den Werbungskostenabzug einen Verlust fest, wird dieser in das Vorjahr zurückgetragen oder auf das Folgejahr übertragen. «Das kann sich steuermindernd auswirken», erklärt Rauhöft. Unser Tipp: Kopien der Bewerbungsmappen, der Bewerbungsschreiben und der Antwortschreiben der Arbeitgeber sollten Steuerzahler unbedingt aufheben. Gegebenenfalls verlangt sie das Finanzamt als Nachweis dafür, dass die Bewerbung tatsächlich stattgefunden hat.

Antwortschreiben der Arbeitgeber aufheben

Wollen Steuerzahler keinen Einzelnachweis für Reisekosten, Bewerbungsfotos etc. erbringen, können sie ihre beruflichen Ausgaben in der Regel schätzen. Also pro elektronischer Bewerbung beispielsweise rund 2,50 Euro angeben. Wer seine Unterlagen hingegen per Post verschickt, kann pro Stück etwa 8,50 Euro geltend machen.

Wird ein Bewerber zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen und fährt zur Firma, kann er auch angefallene Reise- und Fahrtkosten geltend machen. Allerdings nur, wenn man die Kosten nicht vom einladenden Unternehmen ersetzt bekommen hat.´Bei Fahrten mit dem Auto sind es dann beispielsweise rund 30 Cent pro Kilometer, die der Arbeitnehmer in der Steuererklärung als Werbungskosten geltend machen kann. Wer länger – also mehr als acht Stunden unterwegs war – kann zusätzlich eine Verpflegungspauschale von 12 Euro geltend machen. Sind die tatsächlichen Bewerbungskosten höher, geht das allerdings zu Lasten des Arbeitnehmers.

Umzugskosten steuerlich geltend machen

Hat es mit der Bewerbung geklappt, kann der Arbeitnehmer weitere Kosten geltend machen. Vor allem, wer für den Arbeitsplatz umziehen muss, kann einiges an Steuern sparen.

Steuertipp: Wer aus beruflichen Gründen umzieht, kann die Umzugskosten als Werbungskosten absetzen. «Jeder Euro, der über der Werbungskostenpauschale von 1000 Euro liegt, kann die Steuern senken», erklärt Uwe Rauhöft vom Neuen Verband der Lohnsteuerhilfevereine.

Steuern senken mit Werbungskosten

Der Vorteil: Der Fiskus berücksichtigt dann nicht nur die Transportkosten für den Umzug, sondern auch Ausgaben für zuvor geschaltete Inserate bei der Wohnungssuche. Auch Fahrtkosten zu den Besichtigungen sowie Maklergebühren, die für Wohnungen fällig werden, können von der Steuer abgesetzt werden. Außerdem kann man Aufwendungen für eine doppelte Miete als Werbungskosten abziehen. Hat der Steuerzahler in der neuen Wohnung ein Arbeitszimmer ist steuerlich noch mehr möglich. In vielen Fällen lässt sich auch ein häusliches Arbeitszimmer, zumindest teilweise, von der Steuer absetzen.

Damit der Fiskus die berufliche Veranlassung anerkennt, müssen bestimmte Voraussetzungen vorliegen. Nöll nennt einen Grund: «Wenn eine erhebliche Verkürzung der Entfernung zwischen der Wohnung und der Arbeitsstätte eintritt.» Dafür muss man täglich insgesamt eine Stunde Fahrzeit einsparen – für den Hin- und Rückweg. Weitere Gründe: Eine berufliche Versetzung oder wenn ein Arbeitnehmer seinen Wohnort an den Beschäftigungsort verlegt und damit eine doppelte Haushaltsführung beendet.

Auch private Gründe helfen Steuer sparen

Findet der Umzug aus privaten Gründen  und nicht für den Beruf statt, kann man die Ausgaben für einen Transportdienst ebendalls steuerlich absetzen und zwar als haushaltsnahe Dienstleistungen. Abzugsfähig sind 20 Prozent der Arbeitskosten pro Jahr – maximal aber 4000 Euro. Nicht angeben können Steuerzahler allerdings Materialkosten.

Ist der neue Arbeitsplatz weit entfernt, kann sich auch eine doppelte Haushaltsführung steuermindernd bemerkbar machen. Die Zweitwohnung wird allerdings auch nur akzeptiert, wenn das Pendeln zum Hauptwohnort nicht mehr zumutbar ist.

Anzeige

Datenschutz in der Arztpraxis Teil 1: Patientenunterlagen vor unbefugter Einsicht schützen

Ärzte und Praxisteam müssen sicherstellen, dass kein Unbefugter Zugriff auf Praxis- oder Patientendaten erhält. Der PC muss deswegen auch bei nur kurzzeitigem Verlassen des Arbeitsplatzes immer ges... Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

Steuererklärung

Gerichtskosten steuerlich absetzen


Steuertipp

Kosten für Kinderbetreuung absetzbar


Von diesen Änderungen können Sie 2016 profitieren

Was angestellte Ärzte von der Steuer absetzen können


Nachzahlung vom Finanzamt

Verzugszinsen vom Finanzamt


Steuermonitor

Kosten für Sportevents als Werbungskosten absetzbar


Anzeige