Grafik der Woche

So viel will die Regierung 2020 in das Thema Gesundheit investieren

Das Bundeskabinett hat gestern die Eckwerte für den Bundeshaushalt 2020 beschlossen. Für das Jahr 2019 liegen die Soll-Ausgaben laut Bundesfinanzministerium bei 356,4 Milliarden Euro, im Jahr 2020 steigt die Summe auf 362,6 Milliarden Euro. Auch im Bereich Gesundheit gab es ein Plus.

Der größte Teil des Bundeshaushalts fließt  traditionell an das Ministerium für Arbeit und Soziales: Im kommenden Jahr soll die Summe bei 148,8 Milliarden Euro und damit 2,4 Prozent über der diesjährigen Summe liegen.

Den größten Zuwachs verzeichnet das Bundesamt für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit mit einem Plus von 13,6 Prozent auf 2,6 Milliarden Euro. Die größte Kürzung ist mit 2,9 Prozent für das Bildungsministerium geplant. Mit 17,7 Milliarden Euro liegt der gekürzte Bildungsetat aber deutlich vor dem Bereich Gesundheit.

Dem Gesundheitsministerium will man im kommenden Jahr 15,3 Milliarden zur Verfügung stellen. Das sind immerhin 38,133 Millionen Euro mehr, als in der bisherigen Finanzplanung für 2020 veranschlagt wurden. Im Vergleich zu den Ausgaben 2018 fällt das Plus mit 0,1 Prozent allerdings vergleichsweise gering aus.

Infografik: Der Bundeshaushalt 2020 | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Anzeige

Umsatzrechner für die Arztpraxis – objektiv, transparent und individuell

Terminausfälle, kurzfristige Absagen oder Verschiebungen und die Bindung von Ressourcen am Telefon sind die häufigsten Ärgernisse und Kostenpunkte für Arztpraxen und Gesundheitseinrichtungen. Digi... Mehr
Author's imageIlias TsimpoulisManaging Director bei Doctolib

Weitere Artikel zum Thema:

Grafik der Woche

Die Steuerquote in Deutschland steigt


Dienstreisen werden teurer

Flugreisen: Preise für Billig-Flüge steigen


Grafik der Woche

Deutschlands kaufkraftstärkste Stadt- und Landkreise


Grafik der Woche

In der Schweiz werden Geschäftsreisen jetzt besonders teuer


Schweiz ist die Nr. 1

Vermögen: Wo die Begüterten ihr Geld parken