Geschäftsjahr 2009

Stada startet durch

Der Generikakonzern Stada verbesserte trotz schwieriger Rahmenbedingungen seinen Gewinn im Geschäftsjahr 2009 deutlich um über 30 Prozent. Die Dividende soll angehoben werden, der weitere Ausblick ist positiv.

Der Vorstand schließt zwar Zukäufe nicht gänzlich aus, steht jedoch einem externen Wachstum zurückhaltend gegenüber. Für 2010 erwartet er eine Umsatzsteigerung, die die Ertragsentwicklung positiv beeinflussen soll. Allerdings sind im Laufe dieses Jahres Maßnahmen zu erwarten, die die Konzernstrukturen optimieren sollen. Dies wird zunächst Investitionen erfordern und das Ergebnis durch Sondereffekte belasten.

Die Börse belohnte die hohe Gewinnsteigerung mit einem Kurssprung von über zehn Prozent. Damit hat sich der Kurs der Stada-Aktie mit zwischenzeitlich über 29 Euro gegenüber seinem Tiefstwert Anfang des Jahres 2009 schon fast verdreifacht. Trotzdem ist die Gesellschaft nicht als überbewertet anzusehen.

A&W-Tipp

Aktionäre von Stada, welche langfristig an einer ordentlichen Rendite bei überschaubaren Risiken interessiert sind, sollten die Papiere weiterhin halten. Nach den Kursgewinnen der letzten Woche können Käufe momentan nicht empfohlen werden. Zwar sind mittelfristig Kurse deutlich über 30 Euro zu erwarten, zuvor ist jedoch ein deutlicher Rückgang nicht auszuschließen, den Interessenten zunächst abwarten sollten.

Sie erreichen Wolfgang Menke unter der eMail WolfgangMenkeBerlin@t-online.de

Anzeige

Dr. med. Hennefründ: „Sichere Liquiditätsplanung dank der PVS!“

Die „tagesklinik Oldenburg“ ist eine gynäkologische Klinik und ein Kinderwunschzentrum, also ein Zusammenschluss von mehreren Ärzten. Da ist eine verlässliche Liquiditätsplanung besonders wich... Mehr
Author's imageServiceredaktion

Weitere Artikel zum Thema:

Niedringzinsphase

Zinsen über vier Prozent


Erstes Quartal 2010

Stada steigert kräftig Umsatz und Gewinn


Sachsen-Anhalt

Unmut über BSG-Urteil zu Honorar


Sozietätsverbot gekippt

Partnerschaft zwischen Arzt und Anwalt erlaubt


Immobilien

BFH-Urteil über Schuldzinsen gemischt genutzter Grundstücke


Anzeige