Betriebliche Gesundheitsförderung

Steuerfreie Sachbezüge: Mehr Fitness für Ihre MFA

Gute Mitarbeiter für die Praxis zu finden ist schwierig. Sie zu binden, meist noch schwieriger. Als Arbeitgeber können Sie für sich und Ihre Praxis werben, wenn Sie Ihren Angestellten steuerbegünstigte Sachbezüge bieten. Die Palette der geldwerten Vorteile ist groß, aber auch an einige Voraussetzungen gekoppelt.

Wenn Sie Ihren Mitarbeitern ein Gehaltsplus bieten wollen, müssen Sie nicht immer in Euro und Cent etwas drauflegen. Sachbezüge sind steuerbegünstigte Leistungen, die Sie zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Lohn bieten. Es gibt viele Variationen von Sachbezügen, mit denen Sie, aber auch Ihre Praxismitarbeiter steuerlich im Vorteil sind.

Bestimmte Gehalts-Extras können miteinander kombiniert werden, zum Beispiel der monatliche Tankgutschein, ein Kindergartenzuschuss und noch das Handy für den Firmen- und Privatgebrauch. Welche Sachbezüge sich für Ihre Praxis eignen, sollten Sie mithilfe Ihres Steuerberaters auf Ihre individuelle Situation abstimmen. Achten Sie außerdem darauf, dass der klassische Sachbezug – zum Beispiel der Tank- oder Warengutschein – auf 44 Euro monatlich beschränkt ist. Diese Summe ist eine Freigrenze, das bedeutet: Wird die Grenze von 44 Euro im Monat überschritten, ist die Steuervergünstigung für den kompletten Betrag verloren. Außerdem wird die Summe dann komplett der Sozialversicherung unterworfen.

In einer Praxis bietet es sich geradezu an, die Mitarbeiter fit zu halten und ein betriebliches Gesundheitsprogramm zu etablieren. Gleich ob Entspannungsprogramm, Rückentraining oder Nichtraucherkurs: Hier können Sie Ihren Angestellten Leistungen im Wert von bis zu 500 Euro pro Jahr steuer- und sozialversicherungsfrei zukommen lassen. Voraussetzung: Die Leistungen müssen zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Lohn gewährt werden.

Von sportlichen Mitarbeitern profitiert auch die Praxis

Im Unterschied zum klassischen Sachbezug ist die Summe von 500 Euro ein Freibetrag. Wird also der Freibetrag überschritten, ist nur die darüber liegende Summe steuer- und sozialversicherungspflichtig. Begünstigt sind beispielsweise Kurse rund um die Themen Bewegung, Ernährung, Entspannung oder auch Nichtraucher-Kurse. Die gesetzlichen Krankenkassen haben in einem umfangreichen Leitfaden sämtliche Punkte zusammengefasst, die hier wichtig sind.

In diesem Dokument sind zudem Kriterien aufgelistet, die zu einem Ausschluss der steuerlichen Begünstigung führen. Dazu zählen vor allem folgenden Punkte:

•    Angebote des allgemeinen Freizeit- und Breitensports,
•    Maßnahmen, die vorwiegend dem Erlernen einer Sportart dienen oder auch
•    reine oder überwiegend gerätegestützte Angebote.

Arbeitgeber, die für ihre Mitarbeiter Mitgliedsbeiträge für Fitnessstudios und oder Sportvereine übernehmen möchten, können dafür nicht den Steuervorteil der Betrieblichen Gesundheitsförderung nutzen. Tipp: Schließen Sie mit dem Fitnessstudio einen speziell ausgehandelten Vertrag ab. Dieser sollte beinhalten, dass Ihre Mitarbeiter nur an Maßnahmen teilnehmen dürfen, die den Anforderungen des Leitfadens Prävention entsprechen. Dann können Sie die Förderung nutzen.

The following two tabs change content below.

Elter Constanze

Elter Constanze

Journalistin. Autorin. Moderatorin. bei Constanze Elter Steuern – leicht gemacht!

Expertin darin, Steuern in Worte zu fassen. In Hörfunk, Video und Print. Im Internet und in Büchern. Für Fach- und Schulbuchverlage und öffentliche Auftraggeber. Für Steuerkanzleien und Unternehmen.

Anzeige

Mehr Freiraum für Patientengespräche

Abrechnungen, Patientendaten, Termine und Rezepte: Ärzte beschäftigen sich täglich bis zu drei Stunden mit der Dokumentation ihrer Arbeit, mit dem Ausfüllen von Formularen und anderen administrati... Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

Steuermonitor

Steuerfreie Vorteile für Mitarbeiter


Personal

Mehr Honorar für MFA


Marburger Bund

Sonderkonditionen für Mitglieder



Fortbildung

MFA bekommen weiterhin Zuschüsse


Anzeige