Praxis-PC und Zubehör

Wirtschaftsgüter steuerlich über 36 Monate abschreiben

Der Computer in der Praxis sowie das entsprechende Zubehör wie Tastatur, Maus und Monitor, sind bewegliche Wirtschaftsgüter und können als eine Nutzungseinheit über die gewöhnliche Nutzungsdauer von 36 Monaten steuerlich abgeschrieben werden.

Dagegen sind Drucker, Scanner oder eine externe Festplatte zur Nutzung des Computers nicht zwingend notwendig und können ebenfalls über eine Nutzungsdauer von 36 Monaten abgeschrieben werden. Anders ist es bei Wirtschaftsgütern, die selbständig nutzbar sind und deren Anschaffungskosten jeweils 410 Euro netto nicht übersteigen.

So ist z.B. ein Notebook, das nicht mehr als 410 Euro netto kostet, steuerlich vollständig im Jahr der Anschaffung absetzbar, ebenso Kombigeräte aus Drucker, Scanner, Kopierer und Fax, die weniger als 410 Euro kosten.

FeedbackSenden
Anzeige

Telematikinfrastruktur: Vorbereitungen für bundesweiten Roll-out in vollem Gange

Wenn am 1. Juli 2017 der flächendeckende Roll-out startet, sollten Ärzte gut informiert sein, und vor allem nicht zu lange mit der TI-Anbindung warten. Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

Sofortabschreibung für Wirtschaftsgüter bis 410 Euro kommt wieder


Geringwertige Wirtschaftsgüter

Neues Wahlrecht beim Abschreiben geringwertiger Wirtschaftsgüter


Steuererklärung

Gerichtskosten steuerlich absetzen


Finanzamt belohnt Großzügigkeit

Spenden steuerlich absetzen


Kollegen als Gäste

Geburtstagsfeier steuerlich absetzbar


Anzeige
Drucken