Ratgeber Finanzamt

  • Es ist einer jener Momente, wo das Herz anfängt zu klopfen und die Schnappatmung einsetzt – die Betriebsprüfung in der Arztpraxis beginnt. Vor lauter Nervosität hat sich so mancher Arzt hier schon um Kopf und Kragen geredet. Besser wäre es, Sie halten sich an die goldenen Regeln der Steuerprüfung und sagen gewisse Sätze niemals zu einem Finanzbeamten, der sich gerade durch Ihre Unterlagen wühlt.

    Mehr...
  • Wer in Aktien investiert, der erhofft sich davon einen finanziellen Gewinn. Doch es kann auch der Fall einer Negativentwicklung eintreten. Dann entsteht die Frage, wie mit den Aktien zu verfahren ist. Und: Welche Rolle spielen die Verluste in der Steuererklärung?

    Mehr...
  • Herzens-Angebot TI

    Ab 01. Juli 2018 sinkt die Förderung der TI-Ausstattung erneut. Diese Unwägbarkeit will CompuGroup Medical Deutschland AG (CGM) mit dem Herzens-Angebot ausräumen und gibt allen Ärzten das TI-Versprechen, nicht auf einem Teil der Kosten sitzen zu bleiben.

    Mehr...
    So kann der Steuerberater Sie noch schützen

    Verspätete Abgabe der Steuererklärung ist Steuerhinterziehung

    Ärzte, die sich selbst um ihre Steuererklärung kümmern und diese noch nicht beim Finanzamt eingereicht haben, haben ein Problem: Die verspätete Abgabe einer Steuererklärung erfüllt den Tatbestand der Steuerhinterziehung. Wie Sie jetzt noch Ärger mit dem Finanzamt vermeiden können, erläutert Steuerberater Dennis Janz.

    Mehr...
  • Die Steuererklärung ist in manchen Fällen kompliziert. Deswegen können sich beim Ausfüllen der Formulare durchaus Fehler einschleichen. Was aber tun, wenn man sie zu spät bemerkt?

    Mehr...
  • Manche Eltern helfen ihren Kindern während des Studiums finanziell aus. Diese Ausgaben können sie steuerlich geltend machen. Allerdings gibt es dafür eine Einschränkung.

    Mehr...
  • ANZEIGE
    Mit Versicherungsschutz vorbeugen

    Honorararzttätigkeit und ihre Tücken

    Arzt schüttelt Mann lachend die Hand

    Die Tätigkeit als Honorararzt ist ein Trend, von dessen Flexibilität Auftraggeber und Arbeitnehmer profitieren. Allerdings gibt es bei der Vereinbarung einige kritische Punkte, die man genau prüfen sollte. Wer das nicht tut, droht in die Haftungsfalle zu tappen.

    Mehr...

    Ärzte und Ärztinnen, die in ihrem Privathaus für Notfälle einen Praxisraum eingerichtet haben, können die Kosten unter bestimmten Voraussetzungen steuerlich geltend machen. Allerdings macht es der Fiskus den Niedergelassenen nicht einfach.

    Mehr...
  • Der Bundesfinanzhof zweifelt an der Verfassungsmäßigkeit von Nachzahlungszinsen. Er hat bei einer entsprechenden Klage mit Beschluss vom 25. April 2018 IX B 21/18 die Aussetzung der Vollziehung gewährt. Das hat auch Folgen für andere Steuerzahler: Der Fiskus muss sich an die Nullzinspolitik anpassen.

    Mehr...
  • So können Ärzte Expertenwissen anzapfen

    Finanzamt-Service: Kostenlose Steuerauskünfte für Praxisinhaber

    Das Finanzamt als serviceorientierter Wohltäter? Das klingt erst einmal abenteuerlich. Doch die Behörde ist gesetzlich verpflichtet, bei Fragen zur Lohnsteuer Auskünfte zu erteilen. Kostenlos.Das klingt ungewöhnlich, ist aber wahr. Wie Ärzte das Expertenwissen der Sachbearbeiter für sich (und ihre Belegschaft) nutzen können.

    Mehr...
  • Verfahren, die Ärzte kennen sollten

    Im Namen des Volkes: Diese Steuerurteile sind 2018 wichtig

    Besonders relevante Steuerfragen klärt der Bundesfinanzhof in München. Auch in diesem Jahr haben die Richter spannende Fälle auf dem Tisch. Diese Verfahren sollten Sie kennen.

    Mehr...
  • Gutachter- und Sachverständigentätigkeit niedergelassener Ärzte

    Finanzamt: Diese Medizinischen Gutachten sind umsatzsteuerpflichtig

    Ärzte müssen sich in der Regel nicht mit der Umsatzsteuer plagen. Das ändert sich aber, wenn sie Gutachten erstellen. Wir informieren über die Begutachtung mit Aufschlag.

    Mehr...