Ratgeber Praxisübergabe

  • Der Wert einer Praxis ist relevant, wenn diese ge- oder verkauft werden soll. Ebenso wenn Kooperationen gegründet oder aufgelöst werden und insbesondere auch bei der Berechnung des Zugewinns im Rahmen von Ehescheidungen. Eine objektive Bewertung ist daher unabdingbar. Was Ärzte beachten sollten, erklärt Dipl.-Kfm. Frank Boos, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Bewertung von Unternehmen und Praxen im Gesundheitswesen, Betriebsanalysen und Betriebsunterbrechungen.

    Mehr...
  • Die Praxisübernahme einer Einzelpraxis ist deutschlandweit die beliebteste Form der Existenzgründung. 60% aller Ärzte, die sich niederlassen, entscheiden sich dafür, die Praxis eines anderen zu übernehmen.

    Mehr...
  • ANZEIGE
    Darauf sollten Sie achten

    Genaue Arbeitszeiterfassung ohne Mehraufwand

    bunte zahnräder mit uhrzeiger

    Eine detaillierte Arbeitszeiterfassung ist fair und bringt Klarheit über geleistete Arbeitsstunden für Arzt und Personal. Darüber hinaus ist sie für Praxen, in denen Minijobber oder Praktikanten beschäftigt sind, schlicht verpflichtend.

    Mehr...

    Wer sich einem Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) gedanklich annähert, kommt ohne das Verständnis steuerlicher Zusammenhänge nicht aus. Die Autoren RA Dr. Udo Schmitz und StB Dr. Holmer Vogel zeigen, worauf es ankommt.

    Mehr...
  • Vertragliche Regelungen wirken sich finanziell aus

    Ärztliche Kooperationen: Was passt zu mir?

    Berufsausübungsgemeinschaft oder Praxisgemeinschaft: Wer als Arzt, Psychotherapeut oder Zahnarzt nicht allein den beruflichen Alltag stemmen will, kann zwischen verschiedenen Kooperationsmodellen wählen, die sich auch finanziell auswirken.

    Mehr...
  • Wie gelingt der Einstieg in den Ausstieg? Und was kommt danach?

    Umfrage zur Praxis- und Apothekenabgabe: Das wünschen sich Selbständige

    55 Prozent der Heilberufler blicken besorgt auf die Abgabe ihrer Praxis oder Apotheke. 58 Prozent der Befragten haben Bedenken, keinen geeigneten Nachfolger zu finden. 42 Prozent befürchten, nicht genügend Ertrag mit dem Verkauf der Praxis oder Apotheke zu erzielen. Deshalb sind inzwischen auch nichtärztliche Investoren eine Option.

    Mehr...
  • Arzt schaut auf Laptop mit Abrechnungssoftware

    Für Ihr Personalmanagement ergänzen Sie den CGM PRAXISTIMER einfach mit der Mitarbeiterzeitverwaltung. Buchungs- und Fehlzeiten Ihrer Mitarbeiter bleiben so immer im Blick.

    Mehr...

    Hessen gehen die Land- und Hausärzte aus: Dabei können 9 von 10 Hausarztpraxen wirtschaftlich betrieben werden und Ärzten ein Sprungbrett in die Selbstständigkeit bieten. Worauf Mediziner achten sollten, weiß Nicola Vogt, Leiterin Private Banking Heil- und freie Berufe bei der Nassauischen Sparkasse (Naspa).

    Mehr...
  • Verlässt ein Partner die Gemeinschaftspraxis, entbrennt schnell der Streit um die Abfindung. Meist wird nicht um den Verkehrs- sondern um den Ertragswert gestritten.

    Mehr...
  • Die Mehrheit der niedergelassenen Ärzte in Deutschland befürchtet Probleme bei der Suche nach einem Nachfolger für die eigene Praxis. Brisant dabei: Fast die Hälfte der Befragten plant einen möglichen Erlös als Altersvorsorge ein.

    Mehr...
  • Wer eine Praxis verkauft, sollte zur Bewertung Zeitwerte des Anlage- und Umlaufvermögens nach Ablauf des Zeitraums der Gewinnprognose berechnen. In der Regel ist die Nutzungsdauer der Praxissubstanz erheblich länger und vom Käufer finanziell zu vergüten.

    Mehr...
  • Die Praxisübergabe in gesperrten Planungsbereichen muss gründlich vorbereitet werden. Sonst kommt der Zulassungsausschuss mit staatlicher Preisaufsicht und Kaufpreiskontrolle.

    Mehr...