Ratgeber Praxisübergabe

  • Modifiziertes Ertragswertverfahren

    Wie wird der Praxiswert richtig ermittelt?

    Die Frage, wie man einen Praxiswert ermittelt, führt bei Praxisinhabern oft zu Verunsicherung. Tatsächlich gibt es keine rechtlich verbindliche Methode. Bundesgerichtshof und Bundessozialgericht haben allerdings für Klarheit gesorgt: Beide Instanzen halten das modifizierte Ertragswertverfahren als angemessen und sogar vorzugswürdig. Was das genau bedeutet, erklärt ein Sachverständiger.

    Mehr...
  • Wird es den Hausarzt, Frauenarzt, Orthopäden oder Hautarzt in der Nähe demnächst noch geben? Das ist eine berechtigte Frage, wenn man sich ansieht, wie viele Ärztinnen und Ärzte derzeit ihre Praxis abgeben wollen und wie viele in eine Praxis einsteigen wollen.

    Mehr...
  • Arzt am Computer

    Terminausfälle, kurzfristige Absagen oder Verschiebungen und die Bindung von Ressourcen am Telefon sind die häufigsten Ärgernisse und Kostenpunkte für Arztpraxen und Gesundheitseinrichtungen. Digitale Lösungen, wie zum Beispiel der digitale Terminmanagementservice von Doctolib, helfen Kosten zu reduzieren und Kapazitäten für relevante Aufgaben zu schaffen.

    Mehr...

    Immer häufiger entscheidet der immaterielle Wert einer Praxis darüber, welche Summen bei einem Verkauf den Besitzer wechseln. Die Ermittlung des ominösen „Goodwill“ ist aber alles andere als profan. Wir erklären, was bei der Praxisbewertung unbedingt zu beachten ist.

    Mehr...
  • Rückt der Ruhestand näher, wird in vielen Arztfamilien die Praxisnachfolge plötzlich zum zentralen Thema. Vor allem dann, wenn eines der Kinder Medizin studiert hat und nun die Praxis übernehmen möchte. Weil hier nicht nur Fakten, sondern auch Emotionen eine große Rolle spielen, ist eine gut durchdachte Übergabe entscheidend für den weiteren Erfolg der Arztpraxis.

    Mehr...
  • Die Rechts- und Steuerexperten Prof. Dr. Johann Knollmann und Carina Koll sowie Nachfolgeplaner René Niemann laden Ärztinnen und Ärzte im Februar 2020 zu einer kostenlosen Vortragsreihe ein, in der sie über über Fälle und vor allem über Fallstricke aus ihrer Beraterpraxis berichten. Schwerpunktthema sind die Praxisübergabe und Vermögensnachfolge. Wir haben mit zwei der vortragenden Experten vorab gesprochen.

    Mehr...
  • Vermögenssicherung in Krisenzeiten

    Die fünf wichtigsten Tipps zur Geldanlage

    Dollar und Coronavirus Pendel

    Das aktuelle Marktumfeld kann verunsichernd wirken. Da braucht man nicht nur gute Nerven. Finanzexperten raten auch zu fünf Strategie-Bausteinen, damit der Vermögensaufbau weiterhin gelingt.

    Mehr...

    Regelmäßig beantworten renommierte Experten auf unserer Seite Fragen, die uns von Lesern zugesand werden. Heute: “Wie lange mindestens muss nach den gesetzlichen Bestimmungen ein Arzt nach Übergabe seiner Einzelpraxis an ein MVZ als angestellter Arzt dort tätig sein (Abgabezeitpunkt der Praxis 01.01.2017)?”

    Mehr...
  • Das Alter des Praxisinhabers, ein Umzug aus privaten oder beruflichen Gründen, eine Ehescheidung: Es gibt mannigfaltige Gründe, warum ein Arzt seine Praxis aufgibt oder veräußert. Steuerberater Dr. Thilo Schnelle und Dennis Janz erklären im Detail, auf welche Fallstricke Ärzte dabei unbedingt achten sollten.

    Mehr...
  • Der Wert einer Praxis ist relevant, wenn diese ge- oder verkauft werden soll. Ebenso wenn Kooperationen gegründet oder aufgelöst werden. Was Ärzte beachten sollten, erklärt Dipl.-Kfm. Frank Boos, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Bewertung von Unternehmen und Praxen im Gesundheitswesen.

    Mehr...
  • Wer sich einem Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) gedanklich annähert, kommt ohne das Verständnis steuerlicher Zusammenhänge nicht aus. Die Autoren RA Dr. Udo Schmitz und StB Dr. Holmer Vogel zeigen, worauf es ankommt.

    Mehr...
  • Wie gelingt der Einstieg in den Ausstieg? Und was kommt danach?

    Umfrage zur Praxis- und Apothekenabgabe: Das wünschen sich Selbstständige

    55 Prozent der Heilberufler blicken besorgt auf die Abgabe ihrer Praxis oder Apotheke. 58 Prozent der Befragten haben Bedenken, keinen geeigneten Nachfolger zu finden. 42 Prozent befürchten, nicht genügend Ertrag mit dem Verkauf der Praxis oder Apotheke zu erzielen. Deshalb sind inzwischen auch nichtärztliche Investoren eine Option.

    Mehr...