Ratgeber Praxisübergabe

  • Praxisveräußerungsverträge sind ausgesprochen komplexe Konstrukte, da in ihnen gleichsam zivil-, berufs-, zulassungs-, steuer-, verwaltungs- und strafrechtliche Besonderheiten berücksichtigt werden müssen. Unsere Checkliste Praxisverkauf hilft Ihnen dabei.

    Mehr...
  • Modifiziertes Ertragswertverfahren

    Wie wird der Praxiswert richtig ermittelt?

    Die Frage, wie man einen Praxiswert ermittelt, führt bei Praxisinhabern oft zur Verunsicherung. Tatsächlich gibt es keine rechtlich verbindliche Methode. Bundesgerichtshof und Bundessozialgericht haben allerdings für Klarheit gesorgt: Beide Instanzen halten das modifizierte Ertragswertverfahren als angemessen und sogar vorzugswürdig. Was das genau bedeutet, erklärt ein Sachverständiger.

    Mehr...
  • ANZEIGE
    Mehr als 30 Jahre Erfolgsgeschichte

    PAS Dr. Hammerl: Fachliche Kompetenz und wirtschaftliche Stärke

    Gruppenbild Mitarbeiter der Firma PAS Dr. Hammerl

    „Ihre Zeit. Ihr Geld. Unsere Erfahrung.“ Für diesen Slogan steht PAS Dr. Hammerl, ein bundesweit etablierter privatärztlicher Abrechnungsservice, der seinen Mandanten alle Vorteile eines wirtschaftlich starken und zuverlässigen Partners bietet. Über 80 Mitarbeiter kümmern sich am Standort im Nördlinger Ries um die privatärztliche Abrechnung von nahezu 2.000 Mandanten.

    Mehr...

    Wer seine Praxis abgeben will, muss, je nach Lage, schon früh die Werbetrommel rühren. Clever platzierte Verkaufsanzeigen können helfen, einen Nachfolger zu finden. Sie sind aber kein Allheilmittel.

    Mehr...
  • Freiberufler, die ihre Praxis aufgeben oder verkaufen können, genießen unter bestimmten Umständen eine steuerliche Vorzugsbehandlung. Welche Vorgaben Ärzte beachten müssen, um nicht durchs Raster zu fallen.

    Mehr...
  • Angesichts des drohenden Ärztemangels wird es immer mehr zur Herausforderung, später seine Praxis auch verkaufen zu können. Man kann aber jede Niederlassung für Nachfolger interessant machen. Isabel Wildfeuer erklärt, worauf Sie besonders achten müssen.

    Mehr...
  • Arzt und Ärztin schauen auf Anzeige im Tablet

    Viele Praxisinhaber haben Probleme einen Nachfolger zu finden. Zugleich steigt die Zahl angestellter Ärzte kontinuierlich an. Der folgende Beitrag analysiert die Entwicklung.

    Mehr...

    Ein Umzug mit der Praxis ist für viele Ärzte ein Albtraum, langfristige Mietverträge ein Muss. Doch sind Sie sicher, dass Ihr Vertrag tatsächlich wasserdicht ist?

    Mehr...
  • Immer häufiger entscheidet der immaterielle Wert einer Praxis, welche Summen bei einem Verkauf den Besitzer wechseln. Die Ermittlung des ominösen „Good-Will“ ist aber alles andere als profan. Wir erklären, was bei der Praxisbewertung unbedingt zu beachten ist.

    Mehr...
  • Nach dem Praxisverkauf noch mehrere Jahre angestellt arbeiten, nur damit die Übergabe nicht platzt? Das klingt nicht besonders attraktiv. Doch wer sein Lebenswerk gewinnbringend veräußern will, hat oft keine andere Wahl.

    Mehr...
  • Für Ärzte, die nicht auf Praxisbörsen von Banken oder Kassenärztlichen Vereinigungen setzen wollen, gibt es eine Alternative. Die unabhängige Online-Landarztbörse www.landarztboerse.de von Privatdozent Dr. med. Christian Ottomann. Derzeit werden hier rund 400 Arztpraxen angeboten.

    Mehr...
  • Hausärzte müssen vergleichsweise wenig investieren

    Trend zur Übernahme: Nur 10 Prozent Praxisneugründungen

    Ärzte, die von einer eigenen Praxis träumen, wagen sich nur in Ausnahmefällen an eine Neugründung. In den meisten Fällen werden bestehende Praxen übernommen. Am Preis kann es nicht liegen, denn für die Übernahme müssen Haus- und Fachärzte tiefer in die Tasche greifen als für die Neugründung. Beides ist allerdings ein Schnäppchen im Vergleich zu dem, was Zahnmediziner bezahlen müssen.

    Mehr...