Grafik der Woche

Strukturen zur Steuervermeidung in der EU

Zumindest in einem Punkt sind sich die Politiker einig: Steuervermeidung ist ein fieses Übel. Gegen die Tricks der großen Konzerne würde man gerne stärker vorgehen. Bei der Lösung müssten die europäischen Länder jedoch an einem Strang ziehen. Ob das gelingt, gilt es allerdings noch zu beweisen. Inzwischen suchen und finden die Unternehmen viele Steuerparadiese, auch in der EU.

Die Infografik von Statista zeigt die schädlichen Steuerpraktiken in ausgewählten EU-Ländern anhand Daten von Eurodad: Demnach führen insbesondere in den Beneluxstaaten Steuerplanungsstrukturen dazu, dass Konzerne Steuern vermeiden können – etwa durch Briefkastenfirmen. Deutschland steht mit acht Strukturen zwar auf den unteren Plätzen und liegt unter dem EU-Durchschnitt (11). Trotzdem kommt es auch in der Bundesrepublik zu Fällen von Steuervermeidung, so Eurodad.

Infografik: Schädliche Steuerpraktiken in der EU | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Anzeige

Sparen Sie Zeit bei der Dokumentation – jederzeit, überall

Die zunehmende Überlastung der Ärzte ist besorgniserregend. Neue gesetzliche und administrative Anforderungen, gestiegene Patientenzahlen sowie begrenzte Budgets stellen die niedergelassenen Praxen ... Mehr
Author's imageServiceredaktion

Weitere Artikel zum Thema:

Finanzgericht Münster

Ein Krankentransporter ist immer steuerbefreit


Aktuelles Urteil

Keine Gewerbesteuerbefreiung für ambulante Dialysezentren


Fahrzeug aus dem Ausland importiert?

Praxis-Pkw: Finanzamt darf Bruttolistenpreis schätzen


Investitionsabzug

Nachträgliche Aufstockung zulässig


Landes-Statistik

Wo die Bearbeitung der Steuererklärung am längsten dauert