Tag Archives: Girokonto

  • Bank-Schild am Gebäude

    Wenn das Girokonto zum Kostenfaktor wird

    Einst gehörten kostenlose Girokonten zum Standardangebot der Banken. Heute sind sie eine vom Aussterben bedrohte Spezies. Wo Geldhäuser besonders hohe Gebühren verlangen – und wie Kunden gegensteuern können.

  • Sparbuch

    Welche Geldanlage derzeit wie viel bringt

    Geldanlage mit hohen Zinsen? Diese Zeiten scheinen lange vorbei. Schon seit Jahren werfen Tagesgeld und Co. kaum noch etwas ab. Clevere Sparer können trotzdem die Inflationsrate schlagen.

  • Tafel, auf der mit Kreide geschrieben steht: keine Kontoführungsgebühren

    Girokonto: Wenn es mehr als 60 Euro/Jahr kostet, sollten Sie wechseln

    Bankkunden müssen sich nicht alles bieten lassen. Gebühren für ein Girokonto, die 60 Euro im Jahr übersteigen, sind nach Ansicht der Stiftung Warentest ein Grund, sich ein günstigeres Konto zu suchen. Die Tester haben für die September-Ausgabe von Finanztest 231 Gehalts- und Girokonten von 104 Banken geprüft und sogar noch 23 Kontomodelle gefunden, die ohne Wenn und Aber kostenfrei sind.

  • Sparschwein mit Bankgebäude im Hintergrund

    Die besten Girokonten mit Mehrwert

    Ein Girokonto mit Extraleistungen, beispielsweise Versicherungen oder diversen Vergünstigungen, kann attraktiv sein. Etliche der sogenannten Mehrwertkonten halten aber nicht das, was sich viele Kunden davon versprechen. Das zeigt der Test des Deutschen Instituts für Service-Qualität, bei dem Mehrwertkonten von zehn Finanzinstituten untersucht wurden.

  • Kontoauszug durch Lupe betrachtet

    Bedingungen und Nebenkosten: Das gilt beim Gratis-Girokonto

    Die Banken reagieren auf die Zinsproblematik und verändern ihr Preismodell für Girokonten. Unter anderem werden immer häufiger die Bedingungen verändert, unter denen das Konto noch kostenlos geführt werden kann. Grundsätzlich gilt ab sofort: Auch bei sogenannten Gratis-Girokonten müssen viele Verbraucher mit Nebenkosten rechnen.

  • Europäische Zentralbank

    Zinstief und Strafzinsen: Was Bankkunden erwartet

    Auf dem Sparkonto gibt es schon lange nur noch mickrige Zinsen – wenn überhaupt. Zahlen Privatkunden nun auch noch mit höheren Gebühren oder gar Strafzinsen die Zeche für den EZB-Kurs? Erste Institute haben bereits reagiert.

  • Papierbelege kosten bald Gebühr

    Zahllose Postbank-Kunden müssen sich auf Kosten für Überweisungen von ihrem Girokonto einstellen. Ab dem 1. April will die Deutsche-Bank-Tochter von Kunden, die Papierbelege einreichen, 99 Cent für Überweisungen verlangen. Lastschriften, Online-Überweisungen, Telefon-Banking und die an den Terminals in den Filialen abgewickelten Geschäfte bleiben aber weiter kostenlos.