Tag Archives: Igel

  • Arzt reicht Briefumschlag in Richtung Kamera

    Rechnungen anmahnen ohne Patienten zu verschrecken

    Praxisinhaber sind auch Unternehmer und genau wie Kollegen aus anderen Branchen habe auch sie immer wieder Probleme mit unbezahlten Rechnungen. Kunden bzw. Privatpatienten, die nicht zahlen, können schlimmstenfalls aber die Liquidität der Praxis gefährden. Der Arzt muss in solchen Fällen unbedingt mahnen. Wie das funktioniert, erklärt ein Experte.

  • White Paragraph Symbols On The Blue Block Over The Euro Notes, Rente

    126.880 Euro bei Patienten abkassiert: Arzt zahlt Geld zurück

    Am Landgericht Darmstadt wurde ein einsichtiger Arzt zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Er hatte Patienten bewusst falsch informiert, um bei ihnen für angebliche Selbstzahlerleistungen abzukassieren. Das Geld zahlt er zurück, dennoch droht ihm nun der Entzug der Approbation.

  • Ärztin sitzt am Schreibtisch und spricht mit Patienten

    Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) rechtssicher anbieten

    Studien zeigen, dass viele Patienten IGeL kritisch gegenüberstehen, da ihrer Meinung nach wirtschaftliche Interessen der Ärzte im Vordergrund stünden. Der Vorstandvorsitzende des Spitzenverbandes der gesetzlichen Krankenversicherung teilt diese Meinung. Basierend auf dieser Kritik und auf bestehenden Unsicherheiten der Ärzte bzgl. der rechtssicheren Erbringung und Abrechnung, streichen Ärzte oftmals IGeL aus ihrem Angebot. Das muss aber nicht sein.

  • Schriftzug Steuerrecht

    Gutachten, IGeL und Co.: Umsatzsteuergefahr für Ärzte

    Dem Grunde nach unterliegen die freiberuflichen Leistungen der Ärzte nicht der Umsatzsteuerpflicht. Sie sind nach § 4 Nr. 14 Umsatzsteuergesetz von der Umsatzsteuer befreit. Allerdings gilt diese Regelung nicht flächendeckend für alle Leistungen, die von Ärzten erbracht werden. Wer also Wunschleistungen (IGeL) erbringt oder eine gutachterliche Tätigkeit ausübt, tappt schnell in die Umsatzsteuerfalle.

  • Schild mit IGeL-Schriftzug

    IGeL-Ärger: Verbraucherzentrale fordert unabhängige Schlichtungsstellen

    In vielen Arztpraxen werden Patienten bereits bei der Anmeldung zusätzliche Leistungen angeboten, die sie aus eigener Tasche bezahlen sollen. Eine Aufklärung über den gesundheitlichen Nutzen findet kaum oder gar nicht statt. So jedenfalls sehen es die Kritiker. Verbraucherschützer fordern nun unabhängige Schlichtungsstellen zur Unterstützung der Patienten.

  • IGel-Schild

    IGeL: Jeder dritte Patient bekommt keine schriftliche Vereinbarung

    Viele Patienten bekommen nichts Schriftliches in die Hand, wenn sie beim Arzt eine sogenannte Individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) in Anspruch nehmen. Das zeigt eine neue Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK) durchgeführt hat.

  • Mann im Anzug spricht mit 2 jungen Männern, die mit den Schultern zucken

    Steuerfalle IGeL: Ärzte im Fokus der Finanzämter

    Finanzbeamte, die schnelle Erfolge sehen wollen, schicken ihre Schergen gerne in Arztpraxen: Viele Praxisinhaber machen nämlich immer die gleichen, unnötigen Fehler. Wir geben Tipps, wie Sie Ärger mit dem Finanzamt effektiv vermeiden können.

  • Neuer Ratgeber für Ärzte

    Über den richtigen Umgang mit Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) informiert eine aktuelle Broschüre der KBV und der Bundesärztekammer.

  • Individuelle Gesundheitsleistung

    Immer mehr Patienten wollen IGeL

    Gesetzlich Krankenversicherte sind immer mehr bereit, für zusätzliche Leistungen beim Arzt zu zahlen. Besonders häufig geben sie dabei Geld für Vorsorgeuntersuchungen aus. Die Hauptzielgruppe sind dabei Frauen.