Tag Archives: Steuerrecht

  • Frau zeigt mit Finger auf Paragrafen

    „Erwerb“ von Vertragsarztzulassung lässt sich nicht steuerlich abschreiben

    Ärzte, die eine Vertragsarztpraxis kaufen, können einen Teil des Preises steuerlich geltend machen. Die sogenannten Absetzungen für Abnutzung (AfA) können aber nur genutzt werden, wenn die gesamte Praxis und nicht nur eine Vertragsarztzulassung und das Patientenarchiv gekauft wurden. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit zwei Urteilen vom 21. Februar 2017 VIII R 7/14 und VIII R 56/14 entschieden.

  • Richterhammer und Paragrafen-Symbol auf einem Tisch

    Kein automatischer Entzug der Approbation bei Steuerhinterziehung

    Steuervergehen sind kein Kavaliersdelikt, dennoch darf daraus keine grundsätzliche Charakterschwäche und damit verbundende Berufsunwürdigkeit abgeleitet werden. Einem Apotheker war wegen Steuerhinterziehung die Approbation entzogen worden. Auch Ärzten droht das in ähnlichen Fällen. Zu Unrecht, wie ein Gericht bestätigte.

  • Man stapelt 1-Euro Münzen auf

    Steuergeschenke 2017/2018: Mehr Netto im Portemonnaie

    Seit langer Zeit geistert der Begriff der sogenannten „Kalten Progression“ in der Berichterstattung der Medien umher. Endlich hat der Finanzminister reagiert und wiederum in einem Gesetzesentwurf versucht der „Kalten Progression“ entgegen zu wirken.Was ist darunter zu verstehen? Finanzexperte Günter Balharek mit den Details.

  • Steuerberater mit Akten und Taschenrechner

    28 Prozent lassen sich von einem Steuerberater helfen

    Das deutsche Steuerrecht ist ausgesprochen komplex. Selbst Profis haben es schwer, den Überblick zu behalten. Wer möglichst viel rausholen will, muss aber gut informiert sein. Deshalb lassen sich immer mehr Steuerzahler von einem Steuerberater helfen. Ärzte sollten hier allerdings besonders wählerisch sein.

  • Ein Mann schreibt eine Dokumentation

    Meine Praxis ohne mich: So sorgen Sie für den Notfall vor

    Fällt der Praxisinhaber aus, geht es nicht nur um die Versorgung seiner Patienten. Der Stillstand hat auch wirtschaftliche Folgen für den Betrieb, denn die Verbindlichkeiten laufen weiter. Beugen Sie vor: Eine Notfalldokumentation mit allen wichtigen Daten, Vollmachten und Anweisungen sichert im Krisenfall die Handlungsfähigkeit der Praxis.

  • Young man playing golf

    Finanzamt: Kosten für Golfturnier sind Ihr Privatvergnügen

    Viele Ärzte spielen gerne Golf, gerade auch mit den Kollegen. Schließlich gehört „netzwerken“ zum Job. Somit sind Golfturniere quasi berufliche Veranstaltungen, die man doch sicher von der Steuer absetzen kann. Insbesondere, wenn man der Veranstalter ist. Doch so einfach ist es dann leider doch nicht, wie zwei aktuelle Urteile des Bundesfinanzhofs zeigen.

  • Mann wirft Würfel mit Paragrafenzeichen in die Luft

    Berufshaftpflichtversicherung für angestellte Ärzte ist kein Arbeitslohn

    Für Ärzte ist eine Berufshaftpflichtversicherung Pflicht. Niedergelassene verfügen deshalb immer über entsprechende Policen, angestellte Ärzte werden von ihren Arbeitgebern meist mitversichert. Im zweiten Fall handle es sich somit um einen geldwerten Vorteil, der steuerlich erfasst werden müsse, so die Auffassung eines Finanzamts. Das sahen die Richter am Bundesfinanzhof allerdings ganz anders.