Tag Archives: Umsatzsteuer

  • Mann im Anzug spricht mit 2 jungen Männern, die mit den Schultern zucken

    Vorsicht! Umsatzsteuergefahr für Ärzte

    Dem Grunde nach unterliegen die freiberuflichen Leistungen der Ärzte nicht der Umsatzsteuerpflicht. Sie sind nach § 4 Nr. 14 Umsatzsteuergesetz von der Umsatzsteuer befreit. Allerdings gilt diese Regelung nicht flächendeckend für alle Leistungen, die von Ärzten erbracht werden. Wer also Wunschleistungen (IGeL) erbringt oder eine gutachterliche Tätigkeit ausübt, tappt schnell in die Umsatzsteuerfalle.

  • Umsatzsteuererklärung

    Umsatzsteuer in der Arztpraxis: ja oder nein?

    Heilbehandlungen als Arzt, Zahnarzt, Heilpraktiker, Physiotherapeut oder als Hebamme im Bereich der Humanmedizin sind von der Umsatzsteuer befreit. Allerdings sind nur medizinische Maßnahmen mit einem therapeutischen Ziel umsatzsteuerfrei. Und auch bei anderen Leistungen in der Arztpraxis sollten Sie bei der Umsatzsteuerfrage genau hinsehen.

  • Schriftzug Steuerrecht

    Gutachten, IGeL und Co.: Umsatzsteuergefahr für Ärzte

    Dem Grunde nach unterliegen die freiberuflichen Leistungen der Ärzte nicht der Umsatzsteuerpflicht. Sie sind nach § 4 Nr. 14 Umsatzsteuergesetz von der Umsatzsteuer befreit. Allerdings gilt diese Regelung nicht flächendeckend für alle Leistungen, die von Ärzten erbracht werden. Wer also Wunschleistungen (IGeL) erbringt oder eine gutachterliche Tätigkeit ausübt, tappt schnell in die Umsatzsteuerfalle.

  • junge Ärztin hebt den Daumen

    Kleinunternehmerregelung: Wann Ärzte besser verzichten sollten

    Die meisten Ärzte bieten heute nicht nur heilberufliche Behandlungen an. Dank der sogennanten Kleinunternehmerregelung können die Umsätze oftmals trotzdem umsatzsteuerfrei bleiben. Wann ein Verzicht auf die Anwendung als „Kleinunternehmer“ sinnvoll sein kann und wie man diesen in die Wege leitet, erläutert Steuerberater Dennis Janz LL.M., Fachberater im ambulanten Gesundheitswesen (IHK).

  • Umsatzsteuer-Voranmeldung

    Vergütung oder Ausgleich: Hier wird bei Schadenersatz Umsatzsteuer fällig

    Ein juristischer Streit endet vor Gericht nicht selten mit einem Vergleich. Was viele Ärzte allerdings nicht wissen: Wer den Schadenersatz bekommt, muss diesen unter Umständen versteuern. Damit bei einer Vergleichszahlung keine Umsatzsteuer anfällt, ist entscheidend, dass es sich um einen sogenannten echten Schadenersatz handelt. Wann das der Fall sein kann, erklärt eine Steuer-Expertin.

  • Ein Stempel, den ein Finazbeamter in der Hand hält.

    10 Dinge, die Ärzte zum Thema Umsatzsteuer wissen müssen

    Nicht jede Leistung, die niedergelassene Ärzte erbringen, ist eine Heilbehandlung im klassischen Sinne. Das weckt Begehrlichkeiten beim Finanzamt und sorgt immer wieder für Verwirrung bei betroffenen Ärzten. Wir haben zusammengefasst, was Sie über das Thema Umsatzsteuerpflicht wirklich wissen müssen.

  • hand eines Business-Manns am Taschenrechner

    Steuerfrei: Leistungen des Arztes im Grenzbereich

    Nicht immer verdient der Fiskus an der ärztlichen Arbeit mit. Wenn ein therapeutisches Ziel im Vordergrund steht, sind die Leistungen meist steuerfrei. Es gibt aber Grenzbereiche. Die werden von den Finanzbehörden jetzt verschärft ins Visier genommen. Um Ärger und hohe Nachzahlungen zu vermeiden, sollten Ärzte nun genau prüfen, ob sie nicht doch umsatzsteuerpflichtig sind.