Icon Navigation öffnen
Mitarbeiter-App

Klinikum Bielefeld: Das digitale schwarze Brett für das Handy

von Marzena Sicking

Neue Mitarbeiterapp am Klinikum Bielefeld

Das Klinikum Bielefeld geht einen weiteren Schritt Richtung Digitalisierung und launcht seine Mitarbeiter-App „#TeildesGanzen“. Was sich hinter der Idee, eine App für Mitarbeiter*innen zu entwickeln, verbirgt.

An seinen drei Standorten beschäftigt das Klinikum Bielefeld über 3.000 Mitarbeiter*innen. Damit gehört das Klinikum Bielefeld zu den großen Arbeitgebern in der Region Ostwestfalen. Eine so große Anzahl von Mitarbeitenden benötigt eine gut funktionierende interne Kommunikation.

Wichtige Informationen und Termine teilen

Wie aber werden Mitarbeiter*innen erreicht, die keinen ständigen Zugang zu einem Bildschirmarbeitsplatz haben? Die Geschäftsführung des Klinikums Bielefeld hat sich für eine App entschieden. Auf der technischen Grundlage der App des Chemnitzer Start-up Unternehmens Staffbase entwickelte eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe des Klinikums die Inhalte der App „#TeilDesGanzen (#tdg)“.

Die App teilt sich in einen öffentlichen und einen internen Teil. Der öffentliche Teil, den jede/r Interessierte im AppStore von Apple oder im Playstore von Google unter #TeilDesGanzen downloaden kann, bietet aktuelle Informationen rund um das Klinikum Bielefeld, wie zum Beispiel Veranstaltungsankündigungen, Pressemitteilungen oder den Überblick über verschiedene Medien des Klinikums.

Der interne Teil, der passwortgeschützt nur Mitarbeitenden des Klinikums zugänglich ist, bietet unter anderem durch Push-Benachrichtigungen schnellen Zugriff auf News und Informationen rund um das für Mitarbeitende relevante Geschehen am Klinikum Bielefeld. Die Kommunikation untereinander kann auf kurzem Weg durch den internen Chat laufen. Aber auch unter den News-Beiträgen können sich Mitarbeitende untereinander austauschen.

Teil des „Onboarding“-Prozesses

Auch die angehenden Medizinstudierenden der Universität Bielefeld erhalten Zugang. „Die App wird auch Teil des „Onboarding“-Prozesses für die neuen Mitarbeiter*innen werden. Jeder neue Mitarbeitende erhält direkt Zugang zur App und ist von Anfang an eingebunden“, so Geschäftsführer Michael Ackermann. Übergeordnetes Ziel ist es, den Mitarbeiter*innen auch in der internen Kommunikation eine Stimme zu geben und die Unternehmenskultur positiv zu verstärken.

Warum trägt die App den Namen #tdg?

Seit knapp 3 Jahren fährt das Klinikum Bielefeld eine Kampagne im Bereich der Personalsuche mit dem Hashtag #teildesganzen. Wer die App nutzt, kann in Zukunft jederzeit von jedem Ort aus #teildesganzen sein.

Anzeige

„Ich würde sagen, dass 99 Prozent der Patienten positiv auf Doctolib reagieren.” - Dr. Christian Kors

Bereits 135.000 Ärzte und Behandler nutzen den Terminmanagement-Service Doctolib in Deutschland und Frankreich. Doch welche konkreten Vorteile bringt der Einsatz von Doctolib in der Praxis? Drei Ärz... Mehr
Author's imageIlias TsimpoulisManaging Director bei Doctolib
Login erfolgreich

Sie haben Sich erfolgreich bei arzt-wirtschaft.de angemeldet!

×