Grafik der Woche

Überstunden besser bezahlen: Warum Mitarbeiter kündigen

Praxisinhaber sollten von ihren Mitarbeitern besser nicht erwarten, dass diese kostenlos Überstunden leisten. Das lassen sich Arbeitnehmer nämlich nicht lange gefallen und suchen sich schnell einen anderen Job. Das ist allerdings nicht der einzige typische Kündigungsgrund.

Ein Drittel des Tages verbringen Vollzeitbeschäftigte bei der Arbeit, abzüglich acht Stunden Schlaf sogar die Hälfte – verständlich, dass sich Berufstätige da einen Arbeitsplatz wünschen, der zu ihnen passt, an dem sie sich wertgeschätzt fühlen und sie gerne hingehen. Doch welche Faktoren führen dazu, dass Mitarbeiter sich entscheiden, zu kündigen? Eine aktuelle Umfrage der Karriereberatung Von Rundstedt zeigt: Der häufigste Grund sind nicht ausgeglichene Überstunden (67,7 Prozent), gefolgt von einem schlechten kollegialen Umfeld (64,8 Prozent). Auch Stress, Überlastung, enge Timings und Leistungsdruck sind für 60,3 Prozent Kündigungsgrund, wie die Grafik von Statista zeigt.

Infografik Kündigungsgrund

Anzeige

Arzt in Anstellung – hierfür können Sie haften

Neben dem zentralen Aspekt der Haftung für das Restrisiko können angestellte Ärzte aber noch von anderen Situationen bedroht sein, bei denen der Deckungsschutz der Arbeitgeber versagt. Mehr
Author's imageSteven OhleProduktmarketing bei HDI Vertriebs AG

Weitere Artikel zum Thema:

Öffentlich-Rechtliche

Rundfunkgebühren im Vergleich


Grafik der Woche

Drogensucht: Kokainhochburg Zürich


Rezeptfreie Gesundheit

Umsatz mit rezeptfreien Medikamenten


Grafik der Woche

Gehaltsvergleich: Große Verdienstunterschiede bei Beamten


Grafik der Woche

Arbeitslosenquote und Krankenstand in Deutschland


Anzeige