Im Bereich Hepatologie

Deutsche Leberstiftung schreibt Stipendium für klinische Projekte aus

Mit ihrem Freistellungs-Stipendium fördert die Deutsche Leberstiftung klinische Studien und Projekte im Bereich der Hepatologie. Bewerbungen sind ab sofort bis zum 1. Oktober 2019 möglich.

Die Deutsche Leberstiftung schreibt auch in diesem Jahr ein Stipendium für die Initiierung und Planung von klinischen Studien oder klinischen Projekten im Bereich der Lebererkrankungen aus. Mit diesen Freistellungs-Stipendien unterstützt die Deutsche Leberstiftung seit einigen Jahren kontinuierlich die Planung und Vorbereitung von Investigator Initiated Trials, Analysepläne von Kohortenstudien o. ä.

Durch das Stipendium kann sich der Arzt freistellen lassen, um eine klinische Studie oder ein klinisches Projekt zu planen und vorzubereiten. Idealerweise sollte diese Planung in Zusammenarbeit mit etablierten Studieneinheiten/-strukturen geschehen. In dieser Vorbereitungszeit übernimmt die Deutsche Leberstiftung die Personalkosten eines Arztes.

Der Stipendiat ist freigestellt und kann konzentriert die klinische Studie oder das klinische Projekt vorbereiten. Eine Freistellung wird für bis zu drei Monate (maximal 20.000,- Euro) gewährt. Aktuell kann ein Stipendium vergeben werden.

Einsendeschluss für die Anträge auf ein Freistellungs-Stipendium ist der 1. Oktober 2019. Die Begutachtung erfolgt durch ein unabhängiges Gutachterkomitee. Dessen Mitglieder sind Priv. Doz. Dr. Münevver Demir, Köln/Berlin; Prof. Dr. Verena Keitel-Anselmino, Düsseldorf; Prof. Dr. Christoph Sarrazin, Wiesbaden.

Der mit einer Freistellung geförderte Stipendiat wird auf der 36. Jahrestagung der GASL in Mainz (14./15. Februar 2020) bekannt gegeben.
„Um die Versorgung von Patienten mit Lebererkrankungen zu verbessern, sind klinische Studien und Projekte unverzichtbar. Deshalb fördert die Deutsche Leberstiftung auch in diesem Bereich die hepatologische Forschung. Das Freistellungs-Stipendium trägt ganz direkt zur Verbesserung der Patientenversorgung bei“, erläutert Prof. Dr. Michael P. Manns, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Leberstiftung das Ziel der Förderung.

Weitere Informationen sowie das Bewerbungsformular sind auf der Website der Deutschen Leberstiftung unter www.deutsche-leberstiftung.de/foerderung abrufbar. Bei Fragen steht die Geschäftsstelle der Deutschen Leberstiftung gern zur Verfügung.

Anzeige

Wartezeit für Physiotherapie durch digitale Therapie überbrücken

In der Behandlung unspezifischer Schmerzen in Rücken, Knie oder Hüfte sowie bei Arthrose empfiehlt sich in vielen Fällen eine Physiotherapie. Die Wartezeit bis zum Beginn einer physiotherapeutische... Mehr
Author's imageServiceredaktion

Weitere Artikel zum Thema:

Gesundheit

Ländervergleich: Deutsche häufig beim Arzt und in der Ambulanz


Umfrage

Gesundheitsinformationen: Deutsche vertrauen vor allem ihrem Arzt oder Apotheker


Aktuelle Geschäftslage

Freiberufliche Heilberufler besonders zufrieden


Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC)

Immer weniger Allgemeinchirurgen: BDC kritisiert Bedarfsplanung


Beruf & Karriere

Jahres-Bruttogehalt: Wer verdient was?