Berufshaftpflicht

  • Bizzares Gerichtsverfahren gegen Chirurg

    Ärztliches Berufsrecht: Reichtum schützt vor Haftpflicht nicht

    Ohne Berufshaftpflichtversicherung dürfen Ärzte nicht praktizieren. Fehlt sie, können sie im Extremfall sogar die Approbation verlieren. Dies hat das Verwaltungsgericht München in einem kürzlich veröffentlichten Urteil entschieden – und damit eine lange andauernde Posse beendet.

    Mehr...
  • Wenn in der Praxis ein Kurzschluss zum Feuer oder ein Wasserschaden zum IT-Killer wird, sollten Ärzte gegen den Schaden abgesichert sein. Doch wie vermeidet man Lücken? Bündelpolicen sind preiswert und decken die wichtigsten Schadensfälle ab.

    Mehr...
  • ANZEIGE
    Videobeitrag mit Michael Schanz

    Telemedizin – Haftungsrisiko für Ärzte?

    Videobeitrag Telemedizin

    Telemedizinische Verfahren haben die ärztliche Versorgung im Gesundheitswesen verändert. Arzt und Patient müssen bei der Erbringung der medizinischen Leistung nicht mehr am selben Ort sein.

    Mehr...

    Bei Versicherungen kann man nicht nur durch den jährlichen Prämienvergleich eine Menge Geld sparen. Wo Sie noch mehr rausholen können, verraten wir Ihnen im folgenden Beitrag.

    Mehr...
  • Ärzte müssen sich mit einer Berufshaftpflicht gegen Schadensansprüche im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit versichern. Doch niemand kontrolliert, ob sie’s auch wirklich tun.

    Mehr...
  • Prämien werden teuer, weil Leistungen steigen. Und die Spirale dreht sich konstant weiter. Vielen Ärzten droht akut oder zumindest in naher Zukunft eine gefährliche Unterversicherung.

    Mehr...
  • Verkehrssicherungspflichten

    Die "Verkehrssicherungspflichten" in Pflegeeinrichtungen bergen ein nicht gering zu schätzendes Haftungspotenzial. Der Kölner Jurist Michael Schanz gibt in dem Videobeitrag einen Überblick und praktische Tipps zur Begegnung der Haftungsgefahren.

    Mehr...

    Gesetzlich versicherte Patienten haben keinen grundsätzlichen Anspruch darauf, nur von einem bestimmten Arzt behandelt bzw. operiert zu werden. Bestehen sie darauf, muss die Einwilligung in die OP entsprechend eingeschränkt werden. Das hat das OLG Saarbrücken in einem Urteil erklärt.

    Mehr...
  • Wer als Arzt dauerhaft im Ausland arbeiten möchte, sollte wissen, dass sich mit dem Wechsel des Wohn- und Arbeitsortes vieles ändert. Besonders zu beachten ist der Versicherungsschutz, der bei einem Wohnortwechsel ins Ausland nur unter bestimmten Umständen bestehen bleibt.

    Mehr...
  • Sie haben die Erholung bitter nötig. Doch wenn im Urlaub ein Notfall passiert, sind Ärzte doch wieder in der Pflicht. Immerhin: Die Angst vor übergroßen Haftungsrisiken ist selbst im Ausland meist unbegründet. Zumindest in Deutschland ist die Rechtslage eindeutig. Wer ein Unglück beobachtet, ist – ob Arzt oder nicht – per Gesetz dazu verpflichtet, den Opfern im Rahmen seiner Möglichkeiten zu helfen.

    Mehr...
  • Von A wie Altersvorsorge bis Z wie Zusatzversicherungen im Gesundheitsbereich – Risikoschutz und Vorsorge werden hierzulande großgeschrieben. Umso wichtiger sind Entscheidungshilfen für den Verbraucher, wie der erstmalig vergebene Award „Deutschland Beste Versicherungen“. Insgesamt 30 Preisträger wurden ausgezeichnet.

    Mehr...
  • Auf die Abrechungsart kommt es an

    Vertretungsarzt macht Fehler: Wer muss jetzt zahlen?

    Wenn sich ein Arzt durch einen anderen vertreten lässt, sollte er vorher genau prüfen, ob auch ein durch den anderen Arzt verursachter Schaden abgesichert ist. Die meisten Ärzte gehen davon aus, dass hier die Berufshaftpflicht greift. Doch das ist nicht immer der Fall.

    Mehr...