Berufshaftpflicht

  • Das Oberlandesgericht Köln hat einer Patientin ein Schmerzensgeld in Höhe von 20.000 Euro zugesprochen. Zahlen müssen ihre Ärzte, die sie über die möglichen Folgend einer Krebsbehandlung nicht ausreichend informiert hatten. So jedenfalls das Urteil der Richter.

    Mehr...
  • Befindet sich der Patient im Krankenhaus, ist dieses für die Versorgung mit Medikamenten zuständig. Dennoch muss Hausarzt gegenüber der Krankenkasse nicht unbedingt haften, falls er in dieser Zeit weitere Rezepte ausstellt.

    Mehr...
  • Zahnkontrolle beim Zahnarzt

    Wenn Praxisinhaber in ihrer Berufshaftpflichtversicherung die Tätigkeit ihrer angestellten Ärzte nicht einschließen, kann das weitreichende Folgen haben. Unterläuft dem Angestellten ein Fehler, muss er um seinen Freistellungsanspruch kämpfen und für den Praxisinhaber wird es in jedem Fall teuer.

    Mehr...

    Für Ärzte ist eine Berufshaftpflichtversicherung Pflicht. Niedergelassene verfügen deshalb immer über entsprechende Policen, angestellte Ärzte werden von ihren Arbeitgebern meist mitversichert. Im zweiten Fall handle es sich somit um einen geldwerten Vorteil, der steuerlich erfasst werden müsse, so die Auffassung eines Finanzamts. Das sahen die Richter am Bundesfinanzhof allerdings ganz anders.

    Mehr...
  • Beim Abschluss einer Versicherung müssen Kunden über ihr Widerrufsrecht informiert werden. Aber gilt das auch, wenn der Vertrag außerhalb der Praxis beziehungweise Büroräume abgeschlossen wird?

    Mehr...
  • Ärzte mit eigener Praxis geben jedes Jahr viel Geld für Versicherungen aus. Und doch sind die meisten völlig falsch versichert. Sie haben zu viele, zu wenige oder unpassende Versicherungen. Daher lohnt es sich, seinen Versicherungsbestand immer mal wieder unter die Lupe zu nehmen.

    Mehr...
  • Zahnarzt hält Zahntechnik-Instrumente in der Hand

    Bruxismus (unbewusster Zahnkontakt), Parafunktionen (Knirschen, Pressen) und andere starke Beanspruchung der Zähne führen häufig zu Zahnhartsubstanzverlusten. Neben einer Schädigung der Zähne kann es hierdurch auch zu einer Veränderung der Bisslage kommen. In diesen Fällen wird die ursprüngliche Bisslage durch eine prothetische Bissanhebung wiederhergestellt. Doch wie bereits Henry Ford wusste, der größte Feind der Qualität ist die Eile.

    Mehr...

    Viele Vorgaben des Gesetzgebers sind entbehrlich. Die Pflicht zum Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung jedoch ist richtig und wichtig. Was Niedergelassene wissen müssen.

    Mehr...
  • Patientin und Krankenkasse klagten

    Ärzte müssen 640.000 Euro zahlen

    100.000 Euro Schmerzensgeld und mehr als 540.000 Euro Schadensersatz müssen zwei Mediziner nach einem Urteil des OLG Hamm einer Patientin und ihrer Krankenkasse bezahlen.

    Mehr...
  • Zwangsunterbringung in Klinik

    Fachliche Standards missachtet

    Eine psychische Erkrankung – ohne Eigen- oder Fremdgefährdung – rechtfertigt keine zwangsweise Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik.

    Mehr...
  • Versorgung von Flüchtlingen

    Besonderer Berufshaftpflicht-Schutz

    Die Deutsche Ärzteversicherung hat aufgrund der aktuellen Flüchtlingssituation beschlossen, Ärzten und Zahnärzten, die ambulante Behandlungen von Flüchtlingen vornehmen, Versicherungsschutz in der Berufshaftpflicht-Versicherung zu garantieren.

    Mehr...
  • Infos zur Haftpflicht + Buchtipp

    Der medizinische Behandlungsfehler

    Fehler können jedem Arzt passieren. Um im Fall der Fälle nicht den finanziellen Ruin zu riskieren, ist der Abschluss einer Arzthaftpflichtversicherung unerlässlich.

    Mehr...