Betriebliche Altersversorgung

  • Vor allem für leitende Mitarbeiter interessant

    Betriebliche Altersversorgung in der Praxis (Teil 5): die Direktzusage

    Die Direktzusage ist ein Versorgungsversprechen, das Sie als Arbeitgeber Ihren Mitarbeitern direkt geben. Alle Rechte und Pflichten liegen dabei innerhalb der Arztpraxis, interessant ist das Angebot vor allem für leitende Angestellte. Aber Vorsicht: Die Leistungen sollten über eine Rückversicherung abgesichert werden.

    Mehr...
  • Direktversicherung für Praxismitarbeiter

    Bei Sofortrente und Kapitalabfindung an Krankenkasse denken

    Beim Abschluss einer Sofortrente oder einer Direktversicherung für Praxismitarbeiter sollten niedergelassene Ärzte auch an Steuerlasten und Beiträge für die Krankenversicherung denken.

    Mehr...
  • Wissenschaftlerin arbeitet im Labor am Mikroskop

    Es sind die spektakulären und für jeden Leser dramatischen Headlines, wie „falsches Bein operiert“, „Patient verwechselt“ oder „Patient aus Narkose nicht erwacht“, die regelmäßig in der Presse landen, wenn es um Ansprüche gegen Ärzte geht.

    Mehr...

    Die Unterstützungskasse ist eine Variante der betrieblichen Altersversorgung, die vor allem für besserverdienende angestellte Praxisärzte und Klinikärzte interessant ist. Denn hier können unbegrenzt Anteile des Gehalts lohnsteuerfrei eingezahlt werden. Außerdem sind die Unterstützungskassen in der Wahl ihrer Kapitalanlagen völlig frei.

    Mehr...
  • Informationen für Ärzte und ihre Mitarbeiter

    Betriebliche Altersversorgung (Teil 3): der Pensionsfonds

    Pensionsfonds genießen große Investitionsfreiheiten: Sie dürfen das Geld der sparenden Arbeitnehmer uneingeschränkt in Aktien anlegen. Im besten Fall ergibt sich dadurch eine hohe Rendite und damit auch eine höhere Altersvorsorge. Der Preis für dieses Investment ist ein höheres Risiko.

    Mehr...
  • Beim Abschluss einer Versicherung müssen Kunden über ihr Widerrufsrecht informiert werden. Aber gilt das auch, wenn der Vertrag außerhalb der Praxis beziehungweise Büroräume abgeschlossen wird?

    Mehr...
  • Medikamente unter der Lupe

    Für den Verderb von Impfstoffen oder Medikamenten kommen diverse Ursachen in Betracht, die für den Versicherungsnehmer oft nicht oder nur schwer beherrschbar sind. Eine Haftung des Versicherungsnehmers für den entstandenen Schaden dürfte schnell angenommen werden, hat er doch Maßnahmen zu ergreifen, um dies zu verhindern. Der Schaden ist nicht nur ärgerlich, sondern meist auch teuer.

    Mehr...
    Informationen für Ärzte und ihre Mitarbeiter

    Betriebliche Altersversorgung (Teil 2): die Pensionskasse

    Pensionskassen gibt es bereits seit dem 19. Jahrhundert. Waren sie früher nur in größeren Konzernen üblich, die eigene Pensionskasse zu betrieben, ist sie heute auch ein interessantes Altersvorsorge-Modell für die Arztpraxis. Sie ist eine weitere Möglichkeit, den Anspruch auf Entgeltumwandlung Ihrer Arbeitnehmer umzusetzen.

    Mehr...
  • Ärzte mit eigener Praxis geben jedes Jahr viel Geld für Versicherungen aus. Und doch sind die meisten völlig falsch versichert. Sie haben zu viele, zu wenige oder unpassende Versicherungen. Daher lohnt es sich, seinen Versicherungsbestand immer mal wieder unter die Lupe zu nehmen.

    Mehr...
  • Informationen für Ärzte und ihre Mitarbeiter

    Betriebliche Altersversorgung (Teil 1): die Direktversicherung

    Eines ist nicht mehr sicher: die gesetzliche Rente. Etwas aus dem privaten Geldbeutel auf die hohe Kante zu legen, ist aber nicht jedem möglich. Aus diesem Grund hat der Gesetzgeber dafür gesorgt, dass Arbeitgeber mit in die private Altersvorsorge eingebunden werden.

    Mehr...
  • Finanzplanung für Ärzte

    Welche Form der Vorsorge passt zu Ihnen?

    Rürup-Rente, Riester-Rente, Fondssparen, Betriebliche Altersversorgung: Welche Form der Vorsorge für Sie in Frage kommt, erfahren Sie hier.

    Mehr...
  • Das Versicherungsangebot ist überwältigend: Von wem können Sie sich unabhängig beraten lassen, wo welche Police kaufen?Hier erfahren Sie, was Makler von Vertretern unterscheidet.

    Mehr...