PKV

  • Einige Krankenkassen bieten Bonusprogramme für Versicherte an, die Vorsorgemaßnahmen privat bezahlen. Bekommen Patienten im Rahmen dieses Programms einen Teil der Kosten erstattet, darf der Sonderausgabenabzug für die Krankenkassenbeiträge nicht gekürzt werden.

    Mehr...
  • Für Ärzte und Ärztinnen bieten Private Krankenversicherungen mit Gruppenverträgen lukrative Alternativen, die oft günstigere Beiträge und bessere Bedingungen vorsehen. Doch auch hier gibt es erhebliche Unterschiede bei Preis und Leistung.

    Mehr...
  • ANZEIGE
    Böse Überraschungen vermeiden

    Die Umsatzbeteiligung in der ärztlichen Praxis

    Umsatzbeteiligung

    In Zahnarztpraxen sind Umsatzbeteiligungen weitverbreitet und beliebt. Das variable Vergütungsmodell soll die in der Praxis tätigen Arbeitnehmer (finanziell) motivieren und unternehmerisches Denken fördern. Die Grundsätze der Umsatzbeteiligung sind auch auf die Humanmedizin übertragbar. In Zeiten des Fachkräftemangels kann sich ein Arbeitgeber auf diesem Wege ggf. von anderen Arbeitgebern abgrenzen und Anreize setzen. Dieser Beitrag geht auf die rechtlichen, steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Aspekte der Gestaltung ein.

    Mehr...

    Viele PKV-Unternehmen bieten sogenannte Beitragsentlastungs-Tarife an: Man zahlt jetzt einen Mehrbeitrag und bekommt im Alter eine garantierte Beitragsreduzierung. Klingt im ersten Moment sehr gut, doch die Sache hat auch einige große Haken.

    Mehr...
  • Krankenkassenbeiträge mindern die Steuerlast. Zahlt die Krankenkasse einen Bonus aus, darf das Finanzamt diesen nicht automatisch verrechnen. Das zeigt ein Urteil des Bundesfinanzhofes.

    Mehr...
  • Kunden bevorzugen persönliches Gespräch

    Digitale Kommunikation mit Versicherungen? Nein danke!

    Immer mehr Versicherungen ermöglichen es ihren Kunden Verträge digital zu unterschreiben, programmieren Kunden-Apps und bieten Online-Kommunikation per Livechat oder ähnliche Lösungen an. Doch die Kunden wollen das gar nicht.

    Mehr...
  • ANZEIGE
    Berufshaftpflichtversicherung

    „Geldwerte Vorteile“ bei angestellten Ärzten

    Honorarärzte

    Seitdem der Bundesfinanzhof (BFH) 2007 entschied, dass die Übernahme der Beiträge einer angestellten Anwältin zu ihrer Berufshaftpflichtversicherung durch den Arbeitgeber lohnsteuerpflichtig ist, steht die Mitversicherung angestellter Ärzte in der Betriebshaftpflichtversicherung des Arbeitgebers im Fokus der Finanzverwaltungen.

    Mehr...

    Durchschnittlich um 11 Prozent sollten die PKV-Beiträge zum Jahresbeginn 2017 steigen, so die Prognosen vieler Experten in den vergangenen Wochen. Tatsächlich ist der Anstieg zumindest bei den Arzttarifen wohl weniger dramatisch als zuletzt befürchtet.

    Mehr...
  • Kfz-, Hausrat-, Praxis-, Renten- oder Lebensversicherung: Es gibt wohl keinen Bundesbürger, der nicht mindestens drei Versicherungen auf seinen Namen laufen hat. Und die Tendenz, sich und seine Liebsten vor drohenden Gefahren finanziell abzusichern, steigt. Für die Versicherungswirtschaft ein lohnendes Geschäft. Wir stellen die umsatzstärksten Versicherungskonzerne in Deutschland vor.

    Mehr...
  • Die Versicherungswirtschaft hat Beitragserhöhungen für viele privat Krankenversicherte zum Jahreswechsel angekündigt. Welche Handlungsoptionen haben Betroffene? Was müssen sie beachten?

    Mehr...
  • Anfang des Jahres haben die privaten Versicherer mit enormen Beitragserhöhungen Schlagzeilen gemacht, Experten befürchten, dass sich das Szenario im kommenden Jahr wiederholen könnte. Allerdings haben die PKV-Unternehmen bei den Ärztetarifen auch enorme Anstrengungen gemacht, um vor allem die Altersbeiträge einigermaßen stabil zu halten.

    Mehr...
  • In Bayern wird demnächst der Fall eines Arztes verhandelt, der sich mit seiner Krankenkasse um die Übernahme von Behandlungskosten für einen Klinikaufenthalt streitet. Er hat sich in einer „gemischten Krankenanstalt“ ohne Zusage der PKV behandeln lassen. Ein Fehler, vor dem Ärzte auch ihre Patienten warnen sollten.

    Mehr...