Krankentagegeld

Wenn Ärzte krank werden

Kassenpatienten erhalten bei längerer Krankheit Geld von AOK und Co. Ärzte hingegen sind meist privat versichert – und müssen etwaige Einkommensausfälle daher selbst abfedern, wenn sie krank werden. Was dabei zu beachten ist.

Die gesetzlichen Krankenkassen bieten vielen Ärzten immer wieder Anlass, sich zu ärgern. Doch auch wenn sie nicht immer alles zahlen, was wünschenswert und sinnvoll wäre. Es lässt sich nicht leugnen, das AOK und Co. ihren Mitgliedern in manchen Bereichen umfassende Unterstützung bieten – zum Beispiel wenn es darum geht, Einkommensausfälle bei längeren Krankheiten abzufedern.

Arbeitnehmer nämlich erhalten nur in den ersten sechs Wochen einer Krankheit ihr normales Gehalt vom Arbeitgeber überwiesen. Danach darf der Chef die Zahlungen einstellen. Mittellos sind die betreffenden aber auch dann nicht. Denn dem ersten Tag von Woche sieben springen die gesetzlichen Krankenkassen ein und zahlen den Patienten das sogenannte Krankengeld. Die Höhe ist gesetzlich vorgeschrieben: Sie liegt bei 70 Prozent des Bruttoverdienstes (gedeckelt auf die Beitragsbemessungsgrenze von derzeit 4125 Euro monatlich), darf aber nicht mehr als 90 Prozent des Nettoverdienstes betragen (§ 47 SGB V).

Selbstständige hingegen kommen kaum in den Genuss solcher Leistungen. Wenn sie, wie die meisten Ärzte, auch noch privat krankenversichert sind, müssen sie die Gefahr von Einkommensausfällen im Krankheitsfall vielmehr gesondert versichern. Doch was muss eine gute Police können? Welche Summen sollte sie absichern? Und wie lässt sich der Schutz bezahlbar halten?

Arzt-Wirtschaft.de hat die wichtigsten Infos zusammengetragen.

Anzeige

Schlichtungsverfahren: Im Rückblick sieht alles anders aus

Schlichtungsverfahren können helfen, Streitigkeiten zwischen Arzt und Patient gemeinsam und gütlich zu lösen. Die Schlichtungsstelle soll hierbei in der Position eines neutralen Dritten auftreten, ... Mehr
Author's imageAxel SchirpProduktmarketing bei HDI Vertriebs AG

Weitere Artikel zum Thema:

Berufsunfähigkeit

Spezielle Versicherung für Ärzte


Vorteile für Selbständige und Gewerbetreibende

Telefontarif für Selbständige


IGeLn - aber richtig

Neuer Ratgeber für Ärzte


Aktion gilt für alle Neuwagen

VW-Aktionsangebote für Ärzte


Arzt darf Ehefrau des Dienstleisters nicht rauswerfen


Anzeige