Eigentlich gar nicht so schwer

Controlling: Wie Zahlen die Arztpraxis managen

Controlling klingt nach Industrie, ist richtig verstanden aber auch für kleinere Arztpraxen die einfachste Form des Managements. Hier erfahren Sie, worauf es bei den dazugehörigen Maßnahmen besonders ankommt.

Der Arzt als Controllter seines eigenen Unternehmens – was genau bedeutet das? Eigentlich ganz einfach: Praxisinhaber müssen grundsätzlich in der Lage sein, beim

  • Finden,
  • Festlegen und
  • Realisieren ihrer Praxisziele stets den vollen Überblick („Durchblick“) zu haben und die Führung zu behalten.

Kennzahlen gehören dabei zu den wichtigsten Analyse-Instrumenten des strategischen Controllings. Sie signalisieren umgehend alle angepeilten aber auch unliebsamen Abweichungen von der Planung. Und sie erfüllen die wichtige Funktion eines präzisen Beurteilungs- und Entscheidungs-Barometers für die weitere strategische Ausrichtung.

Warum strategisches Controlling wichtig für Ihr Unternehmen ist

Controlling benötigt ein Mindestmaß an Kennzahlen, um in der Fülle der Informationen und Auswertungen das Wesentliche vom Unwesentlichen trennen zu können. Kennzahlen erlauben dem Arzt darüber hinaus, die betriebliche Situation im Vergleich mit anderen Praxen realistisch einzuordnen.

Das Controlling berührt dabei jeden Praxisbereich und nicht nur die Kosten und die Erträge. Es kristallisiert wichtige Fakten aus allen Gebieten der Praxis heraus. Lange bevor sie sich in Kosten und Erträgen niederschlagen, lässt das strategische Controlling systematisch zukünftige Chancen und Risiken erkennen und hilft, sie bei der Steuerung der Praxis zu beachten.

Entsprechend ist das Controlling auch eine Philosophie, die es dem Controller ermöglicht, die Steuerung und Planung mittels Zielen durchzuführen. Zielorientierte Praxisführung heißt dabei, sich stets auf identifizierte und geplante Ziele hin zu orientieren und dafür geeignete Instrumente einzusetzen, diese geplanten Ziele auch zu erreichen. Methodische Grundlage bildet hierzu der Controlling-Kreislauf mit folgenden Hauptphasen:

  • Planungsphase: Was will ich erreichen, wie soll sich meine/unsere Praxis entwickeln? Hinweis: Setzen Sie sich realistische Ziele! Bei unerreichbaren Aufgaben nützt leider auch die beste Kontrolle der Unternehmensführung nichts.
  • Kontrolle der Entwicklung: Habe ich mein/meine Ziele erreicht? Wie oft Sie die Entwicklung kontrollieren, hängt von Ihnen ab. Als Kontrollzeitpunkte bieten sich zum Beispiel Monate, Quartale oder das Jahr an. Selbstverständlich können Sie auch Ihren Umsatz und Ihre Kosten täglich messen. Es ist Ihre Entscheidung.
  • Abweichungsanalyse: Wichtig ist, dass der Controlle strategisch eingreift, wenn es nicht so läuft, wie geplant. Warum wurden die Ziele nicht erreicht oder sogar übertroffen? Die Abweichungsanalyse bereitet die Maßnahmen der
  • Praxissteuerung vor. Mit den Steuerungsinstrumenten soll erreicht werden, dass im nächsten Controlling-Zyklus die Ziele möglichst nahe erreicht werden. Die Strategie des Unternehmens wird angepasst.

Der neue Zyklus beginnt dann wieder mit der Planungsphase für die nächste Wirtschaftsperiode.

So behalten Sie die Kontrolle in der Arztpraxis

Jeder Niedergelassene, der mit Controlling-Instrumenten steuern, korrigieren oder neu planen will, baut im Grundsatz auf dieses Controllingsystem auf und benötigt dazu – möglichst aktuell – Informationen und Daten über die Betriebswirtschaft seiner Praxis.

Als Grundlage für solch ein Kontrollsystem können die Controller auf ihre Buchhaltung und ihre betriebswirtschaftlichen Auswertungen, etwa durch die Datev zurückgreifen. Wichtige Informationsgrundlagen für den notwendigen Abgleich bietet aber auch die jährliche KBV-Statistik, die neben den Basiskennzahlen auch die Grundlagen für die Praxisvergleiche liefern.

Anzeige

Ohne SMC-B (Security Module Card) kann die Praxis nicht starten

Um den Installationstermin zur Anbindung an die Telematikinfrastruktur (TI) so zeitsparend wie möglich zu gestalten und den Praxisablauf möglichst wenig zu berühren, muss eine Praxis im Vorfeld der... Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

Steuertipp

Kosten für Kinderbetreuung absetzbar


Urteil

Arzt haftet nicht für fehlende Informationen


Vorteile für Selbständige und Gewerbetreibende

Telefontarif für Selbständige


Marburger Bund

Sonderkonditionen für Mitglieder



Anzeige