Wirtschaftliche Probleme zwingen Selbstständige in die Knie

Zahl der Apotheken auf 30-Jahres-Tief

Wirtschaftliche Probleme zwingen immer mehr selbstständige Apotheker zur Aufgabe. Wie eine aktuelle Statistik zeigt, ist die Zahl der Apothekenbetriebsstätten in Deutschland so gering wie seit Jahrzehnten nicht mehr.

Es gibt immer weniger Apotheken in Deutschland. Wie ein aktueller Bericht des Deutschen Apothekerverbands (DAV) zeigt, betrug die Anzahl der Apotheken zur zweiten Jahreshälfte 2017 nur noch 19.880. Das ist der niedrigste Stand seit 30 Jahren.

Wie die Grafik von Statista zeigt, waren bis zur Jahrtausendwende noch viele neue Apotheken eröffnet worden. Seitdem sinkt die Anzahl jedoch. Vor allem viele selbstständige Apothekeninhaber mussten in letzter Zeit dichtmachen – ihre Zahl verringerte sich im ersten Halbjahr 2017 um 209.

„Immer mehr Apothekeninhaber geben auf. Es tut weh, wenn selbstständige Apotheker entweder wirtschaftlich dazu gezwungen sind oder einfach keine pharmazeutische Perspektive mehr sehen“, sagte Friedemann Schmidt, der Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA). Von ehemals 20.000 Inhabern seien heute nur noch weniger als 15.400 Selbstständige geblieben.

Infografik: Apothekenzahl sinkt auf 30-Jahres-Tief | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

FeedbackSenden
Anzeige

CGM bindet erste Praxis an die Telematikinfrastruktur an

Nachdem CompuGroup Medical Deutschland AG als erster Komplettanbieter für alle notwendigen TI-Komponenten und -Dienste die Zulassung über die gematik erhielt, startete das Unternehmen nun die Instal... Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

Grafik der Woche

Pro-Kopf-Umsatz mit rezeptfreien Medikamenten 2017


Mit 19.500 Euro dotiert

Deutscher Preis für Patientensicherheit ausgelobt


Grafik der Woche

Corruption Perceptions Index: Wie käuflich ist die Welt?


Versorgung soll erhalten werden

Unrentable Krankenhäuser in Facharzt-Zentren umwandeln?


Preisträger bekannt gegeben

400.000 Euro: Merck vergibt Förderpreise für innovative Forschung


Anzeige
Drucken