Icon Navigation öffnen

Auffrischimpfungen: Boostern gegen Corona kommt in Fahrt

von Marzena Sicking

Zahl der gemeldeten Booster-Impfungen

Die Anzahl der Auffrischimpfungen gegen das Corona-Virus in Deutschland ist im November gegenüber den Vormonaten deutlich angestiegen. Das zeigt die Statista-Grafik auf Basis des Robert Koch-Instituts (Stand: 29.11.2021).

So erhielten im November 2021 bislang rund 7,1 Millionen Menschen in Deutschland ihre so genannte Booster-Impfung. Im Oktober lag die Zahl noch bei 1,3 Millionen Menschen. Insgesamt haben in Deutschland 9,2 Millionen Menschen eine Booster-Impfung erhalten. Die Zahl der Erstimpfungen ist im November gegenüber Oktober um rund 400.000 Personen gestiegen.

Die Quote der vollständig (doppelt) geimpften Personen liegt aktuell bei 68,4 Prozent der Gesamtbevölkerung. Die Impfquote bei der Auffrischimpfung liegt bei 11,0 Prozent.

Grundsätzlich wird eine Auffrischungsimpfung frühestens sechs Monate nach der Grundimmunisierung empfohlen – also sechs Monate nach der zweiten Impfung. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt eine Auffrischungsimpfung mit einem mRNA-Impfstoff (frühestens sechs Monate nach der zweiten Impfung) für Menschen, die besonders gefährdet sind. Das betrifft u.a. Menschen ab 70 Jahren, Menschen in Pflegeheimen und Immundefiziente.

Über diese Empfehlung hinaus kann jeder ab zwölf Jahren sechs Monate nach der zweiten Impfung eine Auffrischungsimpfung bekommen. Das haben die Gesundheitsminister von Bund und Ländern beschlossen.

Zahl der gemeldeten Booster-Impfungen

Anzeige

So organisieren Sie Covid-Impfungen in Ihrer Hausarztpraxis (inkl. kostenlosem Praxisratgeber)

Die Impfkampagnen gegen das Coronavirus in Deutschland laufen. Wurde zuerst nur in speziellen Impfzentren geimpft, wird die Durchführung der Covid-Impfungen nun immer mehr in die Hausarztpraxen verle... Mehr
Author's imageIlias TsimpoulisManaging Director bei Doctolib
Login erfolgreich

Sie haben Sich erfolgreich bei arzt-wirtschaft.de angemeldet!

×