Telemedizin

Mehrheit der Deutschen schenkt Ärzten online keinen Glauben

Das Misstrauen der Patienten gegenüber digitalen Gesundheitsanwendungen ist nach wie vor vorhanden. Vor allem gegen die Videosprechstunde gibt es noch Vorbehalte, wie eine aktuelle Umfrage zeigt.

Befund negativ: Die überwiegende Mehrheit der Deutschen traut telemedizinischer Online-Diagnostik nicht. Das geht aus der repräsentativen Umfrage* Datapuls 2021 von Socialwave und dem Hamburger Marktforschungsinstitut Consumerfieldwork hervor.

Patienten fürchten unpersönliche Arzt-Patienten-Beziehung

Schlecht schneidet vor allem die digitale Kommunikation mit Ärzten ab: Acht von zehn Patienten (77,5 Prozent) sind der Meinung, dass sich Ärzte bei der Videosprechstunde kein vollumfängliches Krankheitsbild verschaffen können. Rund zwei Drittel (61,9 Prozent) befürchten außerdem eine unpersönlichere Arzt-Patienten-Beziehung durch die Online-Visite. Die Hälfte der Befragten (44,5 Prozent) geht sogar davon aus, dass Mediziner eine Online-Visite nicht so ernst nehmen wie eine physische.

Große Sorge um Datenschutz

Noch weniger als der virtuellen Kompetenz der Ärzte trauen Patienten der sensiblen Behandlung ihrer Daten. So hegt die Hälfte der Umfrageteilnehmer (46,4 Prozent) datenschutzrechtliche Bedenken bei Videosprechstunden.

*Insgesamt haben 1.005 Bürger im Alter von 19 bis 85 Jahre an der Befragung teilgenommen.

Anzeige

Digitale Praxis-Services: Entdecken Sie die Doctolib Webinare und schauen alle Inhalte jetzt kostenlos

Die Digitalisierung hält in immer mehr Bereichen Einzug. So ist es keine Überraschung, dass sie mittlerweile auch in Gesundheitseinrichtungen viele Anwendungsmöglichkeiten findet. Spätestens die C... Mehr
Author's imageIlias TsimpoulisManaging Director bei Doctolib

Weitere Artikel zum Thema:

Bundesbürger wollen die digitale Arztpraxis

Jeder dritte Patient vereinbart Arzt-Termine am liebsten online


Digitalisierung

Der steinige Weg zum elektronischen Arztausweis


Mehr als 75 Prozent der Ärzte und Pflegekräfte wollen sich gegen SARS-CoV-2 impfen lassen

Impfbereitschaft unter Ärzten und Pflegekräften gestiegen


Repräsentative Umfrage

Mehrheit der Zahnärzte ist sich sicher: Die digitale Praxis kommt


Europäischer Gesundheitskongress München

Prominente Experten kritisieren Strukturen des deutschen Gesundheitswesens