Medizinische Versorgung auf dem Land

PKV-Regionalatlas Baden-Württemberg: 68.000 Euro im Jahr zusätzlich pro Landarztpraxis

Die Private Krankenversicherung (PKV) trägt in ländlichen Regionen überproportional zu Umsätzen der niedergelassenen Hausärzte bei. Das geht aus den Daten des neuen PKV-Regionalatlas für Baden-Württemberg hervor.

Die Studie schlüsselt die zusätzlichen Einnahmen der Arztpraxen durch den Anteil der Privatversicherten nach Regionen, Städten und Landkreisen auf. Diese Mehrumsätze entstehen, weil Privatpatienten für viele Leistungen höhere Honorare entrichten als bei Kassenpatienten für diese Leistungen anfallen würden.

Über 68.000 Euro im Jahr PKV-Mehrumsatz pro Landarztpraxis

Bundesweit beträgt der PKV-Mehrumsatz demnach über 12 Milliarden Euro pro Jahr. Auf Baden-Württemberg entfallen davon 1,64 Milliarden Euro. Dieses Geld kommt vor allem den Landarztpraxen zu Gute. Weil Privatpatienten in ländlichen Regionen häufig älter sind und weil in den größeren Städten die Mieten, Gehälter und anderen ärztlichen Kosten höher liegen, sei der Mehrumsatz auf dem Land besonders wertvoll, so die Analysten: „Damit widerlegen die Regionaldaten die These, dass sich Ärzte angeblich seltener in ländlichen Gegenden niederlassen, weil es dort weniger Privatversicherte gebe.“

Schwäbisch Hall profitiert mehr als der Großraum Stuttgart

So hätten z.B. Ärzte im Landkreis Schwäbisch Hall Mehrumsätze im Realwert von durchschnittlich 68.772 Euro pro Jahr. In den Praxen der Metropolregion Stuttgart seien es dagegen „nur“ 54.297 Euro jährlich(s. Grafik).

Gleichwohl ist die Ärztedichte in den ländlichen Gebieten niedriger als in den Ballungsräumen: So gibt es im Kreis Schwäbisch-Hall 135 ambulant tätige Ärzte je 100.000 Einwohner, in der Metropolregion Stuttgart sind es dagegen 176. Die Analysten ziehen daraus folgenden Schluss: Die geringere Ärztezahl auf dem Land kann nicht durch die Zahl der Privatversicherten auf dem Land begründet sein. Für die Standortentscheidung von Ärzten seien aufgrund der Ergebnisse der Studie wohl andere Kriterien maßgebend.

PKV-Regionalatlas Baden-Württemberg

Quelle: obs/PKV-Verband

Den neuen PKV-Regionalatlas Baden-Württemberg (Stand November 2020) finden Sie hier

Anzeige

Umsatzrechner für die Arztpraxis – objektiv, transparent und individuell

Terminausfälle, kurzfristige Absagen oder Verschiebungen und die Bindung von Ressourcen am Telefon sind die häufigsten Ärgernisse und Kostenpunkte für Arztpraxen und Gesundheitseinrichtungen. Digi... Mehr
Author's imageIlias TsimpoulisManaging Director bei Doctolib

Weitere Artikel zum Thema:

Niedergelassene Ärzte

Honorare: Starke Einbußen bei privatärztlicher Behandlung


Aktuelles Urteil

Praxisgemeinschaft zum Schein: Ärzte müssen 61.000 Euro Honorar zurückzahlen


Aufwandsentschädigung reicht nicht zum Leben

Wie Medizinstudenten ihren Lebensunterhalt finanzieren


DRG-Statistiken

Zi-Studie: Belegärztliche Versorgung auf dem Rückzug


Arzt muss zahlen

Weiterbildungsassistent vernachlässigt: KV fordert Honorare und Fördermittel zurück