Wirtschaftlichkeit nicht aus den Augen verlieren

Wirtschaftlichkeitsgebot: Wann rechnet sich das Labor für die Arztpraxis?

Bestimmte Laborparameter werden schnell benötigt, um therapeutische Entscheidungen zu treffen. Allerdings ist das eigene Labor finanziell nicht immer von Vorteil. Wie man vorgehen kann, damit sich das Labor für die Arztpraxis rechnet, erklärt der folgende Beitrag.

Typisches Problem in vielen Hausarztpraxen: Man hat etliche ältere Patienten, die eine Gerinnungshemmung zum Beispiel aufgrund von Vorhofflimmern benötigen. Bis zur Einführung der neuen oralen Antikoagulanzien (NOAK) war es klar, dass diese Patienten mit einem Vitamin-K-Antagonisten (VKA) auf den angestrebten INR-Wert eingestellt wurden. Das bedeutete, dass regelmäßig Blut abgenommen wurde und am Folgetag die Patientin oder der Patient angerufen werden musste, um abhängig von dem Ergebnis die Dosierung des VKA anzupassen.

Bei diesem Vorgehen wird die Gebührenordnungsposition (GOP) 32113 abgerechnet oder beim Einsendelabor beauftragt, das diese dann abrechnet. Im EBM (Einheitlicher Bewertungsmaßstab) ist die GOP mit 60 Cent bewertet. Da die GOP relativ häufig abgerechnet wird, könnte man Sorge um den Wirtschaftlichkeitsbonus haben, für den bei Hausärzten aktuell 1,60 und 3,80 Euro als unterer und oberer begrenzender Fallwert liegen. Die Sorge des Kollegen ist bei oraler Antikoagulanzientherapie unbegründet, wenn man dafür die Laborbefreiungsziffer 32015 angibt.

Das trifft auch auf die GOP 32026 zu, bei der die Thromboplastinzeit zum Beispiel mit Unit-use-Reagenzien innerhalb einer Stunde – meist in der Praxis – bestimmt wird. Während das Einsendelabor oder auch das Praxislabor die GOP 32113 abrechnen kann, kann der Arzt die mit 4,70 Euro bewertete GOP 32026 selbst abrechnen.

Auch das Labor prüft, ob die Leistung wirtschaftlich ist

Was hat das für Konsequenzen für die Praxis? Generell ist der Vertragsarzt/die Vertragsärztin an das Wirtschaftlichkeitsgebot gebunden. Das gilt auch für Laborleistungen, die nicht in den Wirtschaftlichkeitsbonus einzahlen, wenn man die berechtigte Laborbefreiungsnummer angibt. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass man bei medizinischer Notwendigkeit problemlos die GOP 32026 abrechnen kann. Es muss nur plausibel sein, dass der Laborwert kurzfristig gebraucht wird und es nicht reicht, bis zum nächsten Tag auf das Laborergebnis zu warten. Jeder Vertragsarzt kennt seine Pappenheimer. Wenn man Patienten hat, die es mit der Compliance nicht so genau nehmen und auf die von der MFA übermittelte Dosierungsänderung eher nicht reagieren, so kann dies durchaus ein Grund sein, bei diesen Patienten immer direkt den Wert zu messen und die Dosierung anzupassen.

Welche Unterschiede gibt es zwischen der GOP 32026 und 32113 noch? Bei der Point-of-care-Diagnostik mit Unit-use-Reagenzien sind eine Einweisung in das Messgerät und regelmäßige Kalibrierung notwendig, aber kein Ringversuch. Wenn man die GOP 32113 im Praxislabor selbst erbringen will, muss man am Ringversuch teilnehmen und natürlich das entsprechende Laborequipment vorhalten. Aufwand und vor allem Kosten und Ertrag sollte man überprüfen, bevor man sich darauf einlässt. Das gilt natürlich auch für die Point-of-care-Diagnostik. Denn nach Präambel von Kapitel 32 10. sind die Kosten für Materialien, die mit der Anwendung verbraucht sind, sofern nicht anderes bestimmt, in der GOP enthalten. Da lohnt es sich zu rechnen, ob sich eine Point-of-care-Diagnostik generell lohnt oder nur durchgeführt wird, wenn unverzichtbar.

A&W-Telefonhotline

Haben Sie noch Fragen zum Thema Abrechnung? Dann rufen Sie uns an! Die nächste A&W-Telefonhotline zur Abrechnung findet am 13. 10.2021 von 13:00 bis 15:00 Uhr statt. Zu diesem Zeitpunkt sind unsere Experten telefonisch unter der Nummer 0176 52 74 12 09 für Sie erreichbar. Außerhalb dieser Zeit können Sie Ihre Fragen gerne per Mail einreichen (ulrich.karbach@arzt-wirtschaft.de).

Bitte beachten Sie: Unsere Hotlinie gilt nur der allgemeinen Information. Eine rechtsverbindliche Beratung können wir nicht anbieten und schließen entsprechende Haftung aus. Für entsprechende Anfragen wenden Sie sich bitte direkt an einen Fachanwalt.

Anzeige

Kostenfreie Online-Fortbildung – exklusiv für MFA/ZFA & Praxismanager

MFA und Praxismanager bilden den Grundstein jeder Praxis – ohne sie würde der Praxisalltag nicht funktionieren. Doch im geschäftigen Praxisalltag kann es vorkommen, dass wenig Zeit für die indivi... Mehr
Author's imageIlias TsimpoulisManaging Director bei Doctolib

Weitere Artikel zum Thema:

Abrechnung

Neue Abrechnungsmöglichkeit zur elektronischen Patientenakte


Struktur

So ist der EBM gegliedert: Wegweiser für Arztpraxen


Privatabrechnung

GOÄ Nummer 2: Abrechnung für Ausstellung und Übergabe des Rezepts


Kassenabrechnung

Abrechnung von Videosprechstunden


Formulare der Rentenversicherung

Wie viel bekomme ich für G0600?