Arzt & Steuern

  • E-Mails haben in vielen Bereichen den Briefverkehr ersetzt – auch bei Bewerbungen. Welche Kosten lassen sich dann noch von der Steuer absetzen, wenn kein Porto und keine Ausgaben für Bewerbungsmappen anfallen?

    Mehr...
  • Es ist einer jener Momente, wo das Herz anfängt zu klopfen und die Schnappatmung einsetzt – die Betriebsprüfung in der Arztpraxis beginnt. Vor lauter Nervosität hat sich so mancher Arzt hier schon um Kopf und Kragen geredet. Besser wäre es, Sie halten sich an die goldenen Regeln der Steuerprüfung und sagen gewisse Sätze niemals zu einem Finanzbeamten, der sich gerade durch Ihre Unterlagen wühlt.

    Mehr...
  • ANZEIGE
    Videobeitrag mit Michael Schanz

    Telemedizin – Haftungsrisiko für Ärzte?

    Videobeitrag Telemedizin

    Telemedizinische Verfahren haben die ärztliche Versorgung im Gesundheitswesen verändert. Arzt und Patient müssen bei der Erbringung der medizinischen Leistung nicht mehr am selben Ort sein.

    Mehr...

    Später Triumph: Nach mehrjährigem Rechtsstreit hat der BFH nun entschieden: Honorare für die notärztliche bzw. sanitätsdienstliche Betreuung auf Veranstaltungen sind doch nicht umsatzsteuerpflichtig.

    Mehr...
  • Ärztliche Leistungen sind umsatzsteuerfrei, wenn sie als Heilbehandlung zu qualifizieren sind und der therapeutische Nutzen überwiegt. Wann das der Fall ist, führt oft zu Streit – nun sogar vor dem Europäischen Gerichtshof in Luxemburg.

    Mehr...
  • Eine Zahnärztin steht vor dem Problem, dass sie keinen Nachfolger für ihre Praxis findet und somit auch keinerlei „Veräußerungsgewinn“ erzielen kann. Für 02/2020 plant sie die Rückgabe der Kassenzulassung und das Ende der Praxis. Über die steuerrechtlichen Folgen.

    Mehr...
  • Krankenkarte

    Bereits seit dem 01.10.2017 sind elektronische Gesundheitskarten der Generation 1 (G1) nicht mehr gültig. Seit dem 01.01.2019 haben nun auch die elektronischen Gesundheitskarten der Generation 1+ ihre Gültigkeit verloren – und dies jeweils unabhängig vom aufgedruckten Ablaufdatum.

    Mehr...

    Vielen Ärzten läuft es eiskalt den Rücken runter, wenn sich eine Betriebsprüfung vom Finanzamt ankündigt. Denn hier können hohe Steuernachzahlungen drohen. arzt-wirtschaft.de FINANZEN zeigt Ihnen, wie Sie sich auf die Prüfung vorbereiten und was Sie tun können, um das Risiko einer erneuten Prüfung zu reduzieren.

    Mehr...
  • Ehrenamtliche Bezüge können umsatzsteuerpflichtige Höhen erreichen. Was können kassenärztliche Funktionäre tun, welche über viele Jahre keine Umsatzsteuer entrichtet haben? Müssen Sie mit Bestrafungen wegen steuerlicher Vergehen rechnen? Diese Leserfrage beantwortet Steuerberater Dennis Janz LL.M., Steuerstrafverteidiger* und Fachberater im ambulanten Gesundheitswesen (IHK).

    Mehr...
  • Je langsamer das Finanzamt arbeitet, desto länger warten Steuerzahler auf ihr Geld. Eine aktuelle Auswertung der Seite Lohnsteuer-kompakt.de zeigt nun, in welchen Bundesämtern die Bearbeitung der Steuererklärung am längsten dauert.

    Mehr...
  • Nach dem § 4 Nr. 14 UStG sind Heilbehandlungen im Bereich der Humanmedizin von der Umsatzsteuer befreit. Ob das jedoch auch für alle Bereitschafts- und Notdienste gilt? Ja, auch Leistungen die ein Arzt im Rahmen eines Notdienstes erbringt, sind umsatzsteuerfrei, so das Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH).

    Mehr...
  • Firmeninhaber müssen nachweisen, dass sie einen Firmenwagen nur beruflich nutzen. Andernfalls zahlen sie zusätzliche Steuern.

    Mehr...