Steuern

  • Die Finanzverwaltung arbeitet auch während der Corona-Krise. Die ersten Steuerzahler haben auch schon die Steuererstattung bekommen. Ein kritischer Blick auf den Steuerbescheid ist trotzdem ratsam.

    Mehr...
  • Die Corona-Krise verbannt viele Angestellte ins Homeoffice. Wer dafür seine technische Ausrüstung erneuern muss, sollte die Rechnungen aufheben. Denn das Finanzamt kann an den Kosten beteiligt werden.

    Mehr...
  • Ärztin mit Patientin

    Terminausfälle, kurzfristige Absagen oder Verschiebungen und die Bindung von Ressourcen am Telefon sind die häufigsten Ärgernisse und Kostenpunkte für Arztpraxen und Gesundheitseinrichtungen. Digitale Lösungen, wie zum Beispiel der digitale Terminmanagementservice von Doctolib, helfen Kosten zu reduzieren und Kapazitäten für relevante Aufgaben zu schaffen.

    Mehr...

    Die finanziellen Hilfen der Regierung bedeuten für Betroffene zunächst Hilfe in akut kritischen Situationen. Allerdings handelt es sich keinesfalls um steuerfreie Geschenke, wie ein renommierter Experte erklärt.

    Mehr...
  • Der vom Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) mitentwickelte COVID-Guide steht ab sofort im Internet kostenlos zur Verfügung. Mit der neuen Webapplikation können Hilfesuchende ihre gesundheitliche Situation bei möglichen Beschwerden und Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Coronavirus selbst qualifiziert ersteinschätzen. Damit sollen Praxen und Notrufnummern entlastet werden.

    Mehr...
  • Wirtschaftliche Folgen von Corona abfedern

    Steuererleichterungen in der Krise: Liquiditätshilfe vom Finanzamt

    Geschlossene Praxen, kaum Patienten: Viele selbstständige Ärzte haben aufgrund der Corona-Krise niedrigere Einnahmen bei gleichbleibenden Kosten. Das Finanzamt unterstützt Betroffene mit Steuererleichterungen. Welche davon helfen könnten.

    Mehr...
  • Redner und Publikum vor einer Leinwand

    Nach erfolgreichem Start der Veranstaltungsreihe im vergangenen Jahr mit insgesamt über 500 Teilnehmern, bietet die CompuGroup Medical Deutschland AG (CGM) Apotheken auch 2020 die Möglichkeit, sich über die Anbindung der Apotheken an die Telematikinfrastruktur (TI), den ersten E-Health-Konnektor KoCoBox MED+ sowie den eRezept-Lösungsvorschlag der CGM zu informieren.

    Mehr...

    Trauernde Angehörige müssen sich auch mit dem Finanzamt auseinandersetzen. Das erwartet möglicherweise eine Einkommensteuererklärung. Diese kann Erben zusätzliches Geld bringen – oder kosten.

    Mehr...
  • Halten sich Ärzte nicht ganz genau an die steuerrechtlichen Vorschriften, können sie schnell ihren Freiberufler-Status verlieren und müssen Gewerbesteuer zahlen.

    Mehr...
  • Viele Praxisinhaber arbeiten mit erfahrenen Kollegen zusammen, die bei ihnen als Angestellte eigenverantwortlich tätig sind. Das Finanzamt geht dann beim Praxischef nicht mehr von einer selbstständigen Tätigkeit aus, er führt einen Gewerbebetrieb – mit allen steuerlichen Konsequenzen.

    Mehr...
  • Heilbehandlungen unterliegen bekanntlich keiner Umsatzsteuer – mit der Folge, dass Ärzte im Gegenzug auch keinen Vorsteuerabzug haben. Doch wenn es um den Verkauf etwa von Prothesen, Kontaktlinsen oder Maßnahmen der Prävention geht, sieht das anders aus. Welche steuerlichen Folgen das hat.

    Mehr...
  • Der Weg von Zuhause zur Praxis oder zum Krankenhaus fällt in der Regel unter die Entfernungspauschale. Ärzte aber, die mehrere Arbeitsstätten ansteuern oder morgens direkt zum Patienten fahren, können steuerlich höhere Aufwendungen geltend machen. Welche Unterschiede zu beachten sind.

    Mehr...